Dringendes Anliegen: unsere Website

Meine lieben Piraten aus BaWü,

Ich bin neu dabei und habe die letzten Tage damit verbracht, die Piraten zu erforschen, sowohl auf deutscher, als auch auf europäischer Ebene. Hierbei sind mir riesige Unterschiede in der Präsentation der Parteien aufgefallen, die sehr dringend angegangen werden müssen! Es geht mir nicht um die Inhalte - die finde ich gut -, sondern schlicht und einfach um den Prozess, wie es sicht anfühlt, als “normaler Mensch” eine Seite anzusteuern und Informationen bekommen zu wollen. Fangen wir doch mit der Hauptseite an, als würde man einfach piratenpartei-bw.de in einen Browser tippen (ich benutze ubuntu/firefox):

Wenn ich auf “Unsere Ziele” klicke, kommt eine scheinbar wahllose Liste mit Dingen, bei der ich eine gesamte Seite runterscrollen muss, bevor ich noch als Bonus fast eine gesamte Seite Footer habe.

Wenn ich auf Programm -> Wir sind die Piraten klicke, kommt die Vorhölle eines effektiv gigantischen Wikieintrags, die ohne meine extra Mausbuttons extrem nervig zu navigieren wäre, sowie ein kleiner historischer Text, der eigentlich nichts aktuelles aussagt und keine Lust macht runterzuscrollen, um den durchaus interessanten, aber fast versteckten Text “Der uralte Traum…” zu lesen.

Wenn ich auf EU-Wahl klicke, muss ich erst mal scrollen, um überhaupt das Gesicht Patrick Breyers zu sehen, weil jemand anscheinend Flaggen cool findet.

Man braucht kein Marketingexperte zu sein, um zu erkennen, dass die Seite - gerade für eine IT-affine Partei - viel zu sperrig ist! Da mir infolge meiner Nachforschungen aufgefallen ist, dass das Wahlprogramm und dessen Details eine riesige Rolle zu spielen scheinen und Leute ihre ins Programm aufgenommenen Positionen mit einem kohlhaas’schen Eifer verteidigen, betone ich nochmals: es geht mir hier nur um’s Layout, darum, wie wir uns, unsere Partei und unsere Positionen vermitteln!

Im Vergleich dazu die Tschechen: man steuert die Seite an, direkt erscheinen die Personen, wenn man runterscrollt bekommt man mehr Infos über sie.

Mit einem einzigen Klick auf “Volební program” im oberen Menü kommt man zu ihren Forderungen, die klug strukturiert sind und die Nummerierung erzeugt auch den nicht zu unterschätzenden Anschein einer Ordnung

Bedenkt, es gibt für “website” das schöne deutsche Wort “Internetpräsenz”. Ich bin wesentlich eine Kreatur des Internets, ich bin mit dem Internet aufgewachsen und verbringe mehr Zeit darin, als im real life. Und während ich hier in meinen versifften Klamotten sitze, rufe ich: “So können wir uns doch nicht im Internet präsentieren!”

Ich schlage vor, dass wir so schnell wie möglich unsere Seite verbessern, ich würde mich natürlich freiwillig als Organisator eines solchen Projektes zur Verfügung stellen. Ich habe kaum Ahnung von front end web dev, vielleicht lässt sich alles recht einfach durch ein wenig Umstrukturierung lösen. Vielleicht brauchen wir ein komplett neues Layout bzw. template abseits von Wordpress. Die tschechische Seite ist von ihrer Technik selbst gemacht, vielleicht geben sie uns ja ihr template und wir modifizieren es.

Jedenfalls, egal was die Lösung sein wird: das klügste Programm hilft nichts, wenn es niemand liest! Und noch weniger, wenn man nicht gewählt wird! Gerade als Piraten müssen wir doch Erkenntnisse der Aufmerksamkeitswissenschaft zu unseren Gunsten nutzen.

Beste Grüße,
arcsaber

Bonus: deutsches Programmwiki und tschechisches Programmwiki


7 Likes

Wäre schön, wenn wir uns an den tschechischen Piraten orientieren würden. Du hast den Job.

1 Like

Ich darf einwerfen, dass der grundsätzliche Aufbau der Webseite auf dem bundeseinheitlichen Theme Pirate-Rogue basiert. BaWü sollte hier definitiv keinen Sonderweg auftun. Umsortieren von Seiteninhalten gern, aber wenn das Theme (z. B. Höhe Slider) geändert werden soll, dann bitte nur über Bund, respektive über XWolf, der das Theme entwickelt hat. (https://www.pirate-rogue.de)

Die Umgestaltung des Wiki finde ich insbesondere beim Programm-Teil wesentlich wichtiger, als bei der Webseite. Für die Programm-Seiten im Wiki ist aber die Antragskommission zuständig und die mag das nicht, wenn man sich ungefragt einmischt. Also daher mal noch mit denen reden.

1 Like

Hallo, es werden gerne Personen die in der Antragskommission als Teammitglied mitarbeiten wollen gesehen. Wenn das ein Anliegen von Dir ist frag doch einfach mal nach.

Wenn der Aufbau der Webseite bundeseinheitlich ist, dann schlage ich doch vor, dass BaWü eine Vorreiterrolle in Sachen geile Webseite einnimmt, die dann im Bund übernommen werden kann. Ich habe Zeit und Motivation, um zumindest handfeste Konzepte zu erarbeiten, die dann wo auch immer vorgestellt werden können.

Ich bin ja gelinde gesagt nicht lange dabei, aber ich glaube die Befindlichkeiten der Leute liegen zumeist im Programmwiki, nicht im template/theme/Aufbau/Design des nicht-Wiki-nicht-Programm-Teils der Seite. Falls es bezüglich der Seite einen ultrakonservativen Flügel oder so gibt, der jegliche Änderung ablehnt, dann sagt mir bitte Bescheid!

Ich geh nicht davon aus, dass es Leute gibt, die sich Änderungen/Optimierungen verweigern. Das hab ich ja auch nicht damit gemeint, als ich sagte, dass die AKO sich nicht gern in den Seiten rumspielen lässt, für die sie zuständig sind. Sowohl xwolf beim Theme als auch die Leute, die fürs Wiki zuständig sind, sind sicher über jede Hilfe und Idee froh. ABER: Hier sollte der Dienstweg eingehalten werden. Blinder Aktionismus führt da zu nix. Erst mit den zuständigen Leuten reden, dann machen.

Und “Vorreiterrolle” ist am Beispiel eines Webdesigns eher ein “Fakten schaffen”. Es ist sehr löblich, wenn sich jemand wie du hier voll einbringen will. Aber es nutzt halt nichts, da blind loszureiten, ohne zu wissen, was im Moment gerade Sache ist. Zumal gerade beim Webdesign unbedingt auf ein einheitliches Konzept gesetzt werden sollte. Auch wenn wir bis heute viele Dinge wie zentrale Multisite mit Unterseiten für jede Gliederung, nicht hinbekommen haben.

Beim Wiki habe ich etwas läuten hören, da da schon Menschen dran sind, sich Gedanken zu einer Optimierung zu machen. Ich weiß aber weder wer da was macht, noch was der Stand ist. Bei unserem aktuellen Wiki hilft mMn so oder so nur ein kompletter Neuaufbau und die alten Inhalte in einen Archiv-Modus zu versetzen.

Das Web-Template wird ab und zu von @xwolf noch verbessert. Er hat es entwickelt, also solltest du mit ihm reden, wenn es um Optimierung geht.

Ich will dich absolut nicht ausbremsen und wir haben sicherlich in vielen Bereichen Optimierungsbedarf, aber es bringt einfach nichts, wild loszulegen, nur um hinterher festzustellen, dass es vergebene Liebesmüh ist, weil da jemand anderes schon was getan hat. Also: Zuständige suchen, Kontakt aufnehmen, über alles reden.

Das Beste ist wohl, dass du dich bei der Bundes-IT meldest. Die haben sicher Aufgaben für dich, mit denen du anfangen kannst.

Konzepte kannst du natürlich immer und jederzeit entwickeln. Beim Wiki fängt das schon mit einer sinnvollen Struktur für einen neuen Aufbau an. Was die Tschechen haben, scheint schonmal um Welten besser zu sein, als was wir haben. Allerdings ist unser Wiki auch seit 2009 nach und nach zugemüllt worden und niemand kümmert sich um veraltete Inhalte. Da seh ich dringenderen Handlungsbedarf, als wie bei der Webseite. Denn das Wiki ist zentrale Informationsstelle vor allem auch für die interne Arbeit.

Moin,
kurzer Zwischenstand ich habe heute Früh mit @arcsaber telefoniert. Dabei ein wenig die Strukturen usw. erläutert. Ich bringe ihn jetzt im Bund und BW mit den richtigen Leuten in Kontakt und dann schauen wir was wir nach der Wahl alles hinbekommen.

Es ist auf jeden Fall Klasse wenn sich hier jemand so toll einbringen möchte.

4 Likes

Da seh ich dringenderen Handlungsbedarf, als wie bei der Webseite. Denn das Wiki ist zentrale Informationsstelle vor allem auch für die interne Arbeit.

Frage der Prioritaeten! Ein Wahlunentschlossener wird sich eher an der Seite an sich ein Bild von der Partei machen und nicht Anhand des Wikis. Darum geht es mir hier, neue Leute zu gewinnen.

Das Wiki und dessen parteiinterne Bedeutung ist mMn ein völlig anderes Thema.

Tach.
Jemand hat mir via CC ne Mail mit dem Thread gesendet, daher nur kurz mein Senf dazu (sorry, das habt ihr davon :stuck_out_tongue_closed_eyes: ):

@arcsaber hat recht und ihr solltet jemand, der engagiert ist, ein nettes Willkommen geben, aber nicht mit unnötigen Formalfoo totlabern.
Er hat auf ein richtiges Problem hingewiesen. Labert nicht, sondern löst das Problem.
Und wenn ihr euch erinnert an 2017, dann wird euch einfallen, daß die Startseite der Piratenpartei damals auch in ihrer inhaltlichen Struktur anders gestaltet war. Da gab es durchaus ansprechende Grafiken etc, welche erstmal die Leute abholten.
Das Theme, bzw die Technik unterstützt dies damals wie heute. Und was sie heute noch nicht unterstützt kann man durch Plugins oder durch neuen Code (der Code ist frei auf GitHub und jeder kann da mitmachen oder sich ein Clon ziehen) ergänzen. Wie es ja auch auf der Bundesseite bereits gemacht wurde.
Hier ist es: https://github.com/Piratenpartei/Pirate-Rogue

Nicht labern. Machen. Jeder, wie er oder sie kann.

Was erfolgreiches Webdesign angeht bestimmt dies kein Gremium, kein Geschäftsordnung und kein Prozess. Eine Website ist erfolgreich, wenn sie bei ihrer Zielgruppe ankommt.

tl;dr: @arcsaber lass dich nicht runterziehen. Das aktuelle Design ist schon zwei Jahre alt. Wenn es ein besseres Design gibt, ein besseres Konzept, dann wird es sich von selbst gegen veralteten Zopf durchsetzen. Oder eben nicht - dann war es eben nicht überzeugend genug.

Außerdem und auch dies geht an die alten Hasen: Wo ist euer Mut hin, wo eure Wurzeln? Vor 10 Jahren haben Piraten den Mut gehabt, geilen Scheiss zu machen ohne Gremien und Bürokratie. Man hat es einfach ausprobiert. Jemand hatte eine Idee für ein Webprojekt? Er oder sie hat es einfach gemacht. Hat sich ne Domain geholt und da was geiles drauf gemacht.
Und das was gut war, hat sich durchgesetzt. das andere halt nicht. Aber hat es uns geschadet? Nein.
Damals waren Piraten erfolgreich.

Und jetzt kommt mir nicht, dass es heute, wo es ach so viel professioneller ist, besser sei. Nein, ist es nicht. Das was einige “professionelle Öffentlichkeitsarbeit” nennen, verdeckt den wahren Begriff: “Langweile”.

Ciao,
Wolfgang

7 Likes

Danke Mann und keine Sorge: das einzige, was mich bisher runterzog, waren die Bootstraptemplates die ich mir anschaute mit 10k Zeilen code und überall eingebettetem !important. 8)

3 Likes

Jo, damals ein notwendiger Notbehelf.
Es hätte schlimmer kommen können, wenn sich Expwerten durchgesetzt hätten, die ein Page Builder Theme (“Was, wir diskriminieren damit irgendwelche Leute… oh, ja, schade; Aber dieses schöne Design und bunte Bildchen sind doch wichtiger…!”) nutzen wollten :stuck_out_tongue:
Das Pirate Rogue war als Übergangslösung/Design für die Bundestagswahl 2017 geplant.
Leider hat die BuVo-Runde nach Herbst 2017 garnichts in der Hinsicht getan und die aktuellen BuVos vom Herbst 2018 hatten nicht die notwendige Zeit um ein neues Design für die EU Wahl konzeptionieren/gestalten zu lassen.

Ah, ich hab dein template nicht angeschaut. Ich meinte es so: ich hab eigentlich keinen Bock mich mit front end zu beschäftigen, finde es aus e1337ären Gründen beschämend als Pirat eine WordPress-Seite zu haben und hab deswegen ein paar lightweight anmutende templates angeschaut, die aber doch so 10k Zeilen code und !important Verwurstelungen haben, so dass meine tests Farben zu verändern keinen Effekt hatten 8[

Seite neu von scratch zu schreiben scheint der Weg zu sein, schliesslich sollten wir für nachfolgende Generationen von Piraten gescheiten code hinterlassen. A man’s gotta do what a man’s gotta do…

4 Likes