Diskussionskultur und Umgangsformen

Ring frei.

Tobt euch bitte hier aus, wenn ihr euch öffentlich gegenseitig Unzulänglichkeiten an den Kopf werfen, oder einen höflichen Umgang miteinander finden wollt.

@Pirat_Andi wenn du Langeweile haben solltest, kannst du gern alle Beiträge die in dieses Thema passen hier reinschieben.
So geht keine dieser wertvollen Einschätzungen verloren.

Beste Grüße und viel Spaß

3 Likes

(Beitrag wurde vom Autor zurückgezogen und wird automatisch in 24 Stunden gelöscht, sofern dieser Beitrag nicht gemeldet wird)

Wie kommst du bitte auch diese absurde Aussage in Zusammenhang mit Kiz seinem Beitrag?
Könntest du mal aufhören, hinter jedem Post eine Verschwörung des angeblichen rechten Flügels zu sehen. Das nervt ungemein. Insbesondere wenn es das in irgendwelchen schwachsinnigen Meldungen von Beiträgen mündet.

Nur zu deiner Info. Ich moderiere hier nicht Meinungen weg, sondern ausschließlich unangebrachte Äußerungen (Wortwahl), Beleidigungen, (wozu auch deine Unterstellungen gehören könnten) und krasse OffTopic Beiträge.

Nur damit mein Ausbruch nicht nur dich trifft. Das mit den Meldungen, kann sich @DerTypmitdemSchnaps auch hinter die Löffel schreiben.

…ich habe fertig

Gruß
Andi
P.S. Sorry aber das musste mal raus

7 Likes

(Beitrag wurde vom Autor zurückgezogen und wird automatisch in 24 Stunden gelöscht, sofern dieser Beitrag nicht gemeldet wird)

Was du zu kennen glaubst, interessiert hier keinen Menschen. Du kannst gerne in der Sache hart diskutieren. Aber deine Unterstellungen sind keine Diskussionsbeiträge sondern eben Unterstellung und persönliche Angriffe. Und die haben in einer Diskussion nichts zu suchen.

Hier hat keiner zurück zu keilen, hier hat überhaupt keiner zu keilen. Persönliche Angriffe gehen nicht…Punkt.
Wenn du um dich schlagen willst, geh…nein ich schreib das jetzt nicht.
Und, was du auf Twitter auf deinem persönlichen Account machst, geht mich nichts an, hier werde ich aber in Zukunft diese Ausbrüche nicht mehr zu lassen. Es reicht.

Wieder eine Unterstellung, für die du keine Beweise hast und auch gar nicht haben kannst. Nicht mal ich weiß, wer sich hinter allen User Namen verbirgt.

Gruß
Andi

2 Likes

Ich wüsste auch nicht, wie ein Nutzer hier beweisen könnte, dass er kein Fake-Account ist.

Vielleicht ist es besser, wenn außenstehende Leute wie ich euch Piraten einfach machen lasse, was ihr wollt. D.h. ihr müsst ein internes Forum finden, wo die Identität eurer eigenen Leute bekannt und nachgewiesen ist und euch dann überlegen, wie eure tatsächliche Strategie aussieht. Vielleicht gibt es ja wirklich 5% ultragrüne Wähler, denen die Grünen nicht grün genug sind und die die anderen Öko-Kleinstparteien nicht wählen wollen und dann kommt ihr so über 5%. Als Außenstehender finde ich die Idee komplett albern und mehr wollte ich auch nicht sagen.

Ich habe mich nur im Forum angemeldet, weil die Opposition innerhalb des Parlamentes aus meiner Sicht nicht mehr als echte Opposition funktioniert.

Eigentlich sollte es so laufen: Politisch ungefähr gleichgesinnte finden sich in Parteien zusammen. Intern koordinieren sie sich kooperativ und manchmal auch konfrontativ so, dass eine Position erarbeitet wird. Diese ist im Kontrast zu anderen Parteien, so dass ein breites Spektrum abgebildet wird. Dieses kann den Wählern klar und glaubwürdig kommuniziert werden, sodass jeder Wähler ungefährt etwas findet, was seine Ideale abbildet.

Die Wahrheit sieht leider so aus: Alle Parteien im Parlament machen ungefähr dasselbe, verbieten dieselben Sachen, machen ähnliche Aussagen. Es gibt eine Spannbreite von 5% weniger oder mehr Steuern. Wahlversprechen werden gebrochen. Das Strafrecht wird regelmäßig verschärft, mittlerweile ohne auch nur eine einzige Gegenstimme. Die außerparlamentarische Opposition beschäftigt sich mit sich selbst und veranstaltet Flügelkämpfe inkl. Absurditäten wie hier in diesem Faden. Eine Nische besetzt sie nicht. D.h. wir haben ein enges Overton-Window ohne inner- oder außerparlamentarische Opposition, und trotzdem hassen sich alle. Und die Mainstream-Medien tragen ihren Teil dazu bei, dass kritische Stimmen de facto nicht mehr existieren.

Also ich denke, dass die repräsentative Demokratie versagt hat. Wenn ich noch nicht einmal ein Suizid-Mittel kaufen kann, das für jeden Hund und jede Katze legal verfügbar ist und es keine einzige Partei gibt, die eine anderlautende Position vertritt, naja. Ich finde übrigens auch nicht, dass Menschen wegen des bloßen Besitzes von Nacktbildern mindestens 1 Jahr in Haft kommen sollten, aber auch diese Position ist mittlerweile verbindlich im Overton-Window. Nichts geht mehr. Meine Versuche, die Themen wenigstens in der außerparlamentarischen Opposition zu thematisieren, werden mit einer Mischung aus Ignorieren (die meisten Parteien) oder paranoiden False-Flag-Vorwürfen beantwortet. Kann man machen, aber eine funktionierende Demokratie sieht halt anders aus. Eine eigene Partei werde ich jetzt nicht gründen deswegen, insb. da ich mehr Morddrohungen als Unterstützungsunterschriften erhalten würde, lol.

Ich ziehe mich zurück ins Private und mache nichts mehr Produktives für dieses Land. Das funktioniert wenigstens.

3 Likes

Dafür gibt es ja das sog. “Piratenlogin”, das dafür sorgt, dass hier “Pirat” neben Nutzernamen steht. Das löst natürlich das Problem nicht, dass Irrlichter trotzdem noch gegen Nichtmitglieder oder Menschen, die bewusst auf das Piratenlogindings verzichten, keilen, wie du siehst.

Okay, ich verstehe. In dem Sinne ist es sozusagen meine eigene Verantwortung, erst Mitglied zu werden und mich dann als solches auszuweisen. Vielleicht wäre es für interne Kursdiskussionen besser, nur Mitglieder zuzulassen, die Richtungskonflikte dort verbindlich zu lösen und nach außen einfach PR-Kommunikation zu machen.

Ich bin objektiv kein Fake-Account und du hast mir persönlich False-Flag-Operation vorgeworfen. Das war eine objektiv falsche Unterstellung, also spiele bitte nicht das Opfer ausgerechnet hinsichtlich dieser spezifische faktischen Frage.

Es ging aber gar nicht um die Position an sich, sondern um die Frage, wie plausibel es ist, dass die Piratenpartei in dieser Position mit den Grünen konkurrieren kann. Ich kenne keinen einzigen Menschen, dem die Grünen nicht grün genug wären. Natürlich kann ich falsch liegen. Es erschien mir aber unplausibel.

Mein Tipp: Macht solche Diskussionen intern unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit Identitätsnachweis und kommuniziert das Ergebnis dann professionell mit PR-Mitteln nach außen, ohne den Streit nach außen zu kommunizieren.

2 Likes

Die AG Umwelt trifft sich seit fast 2 Jahren wöchentlich und zwar öffentlich.
Jeder darf mitdiskutieren und sich einbringen.

Wenn Du nun schreibst

ist erkennbar, dass es Dir einzig um den Angriff und die Zerstörung dieser AG geht.
Ansonsten wärest Du aufgrund der von Dir akzeptierten Guidelines verpflichtet gewesen, aufzuzeigen, warum denn die Klimapolitik der AG grüner als die der Grünen sei.

Du arbeitest nicht mit, greifst aber die AG an und hast es nicht nötig, dies zu begründen.
Auf dieser Grundlage ist die Arbeit in einer Partei gar nicht möglich.
Zufälligerweise gibt es große inhaltliche Überschneidungen der groben oberflächlichen und nicht begründeten Kritik mit der von @DerTypmitdemSchnaps

Diese ständigen Überschneidungen der groben, oberflächlichen und nicht begründeten Kritik von @DerTypmitdemSchnaps sehen wir ständig.

Völlig absurd wenn es dann, wenn @DerTypmitdemSchnaps sich mit denen unterhält, die inhaltliche die gleichen groben, oberflächlichen und nicht begründete Kritik von @DerTypmitdemSchnaps selbst vortragen.

Die Sache ist ganz einfach.
Wieso sollen Menschen in AGs jahrelang inhaltlich arbeiten, wenn ihre Ergebnisse anschließend gudielineswidrig, da nicht begründet, von Forumsteilnehmern, wie @DerTypmitdemSchnaps grob, pauschal und völlig undemokratisch zerlegt werden.

Was soll das für eine Partei sein und warum möchte sie Unterstützerunterschriften und warum Wählerstimmen?

1 Like

Leute mit einer anderen Meinung leichtfertig die Rechte Ecke zu stellen ist ein ganz schlechter Stil und zudem auch undemokratisch da so keine andere Meinung als diejenige die du für die gute richtige Linke Meinung hälst mehr erlaubt ist. Mit so einer Jakobinerhaften Einstellung kann man jedenfalls keine Basisdemokratie machen.

Genau wegen so einem Bullshit werden am Ende interessierte davon abgehalten mitzumachen.

7 Likes

Dein Problem ist, dass du gar nicht liest, was die Leute schreiben. Ich habe nicht geschrieben, dass die Klimapolitik der Piratenpartei grüner als die der Grünen sei. Mein Punkt war vielmehr, dass sie, wenn sie eine Nische in der Demokratie besetzen will, besser als die beste Partei im Bundestag sein muss, in den Augen von mind. 5% der Wähler. Nicht “genauso gut”, nicht “besser als der Durchschnitt”, sondern “besser als die beste”.

“Wir machen das, was die Grünen machen” ist aber kein Grund, die Piraten zu wählen. Denn die Grünen gibt es schon. Wenn ihr sie also in Sachen Umweltschutz schlagen wollt, müsstet ihr grüner als die Grünen sein und eine Klientel haben, die das wählen will. Wenn das nicht geht, ist es kein Alleinstellungsmerkmal. Wenn es kein Alleinstellungsmerkmal ist, ist es keine Strategie, über 5% zu kommen.

Wo behaupte ich das?
Welche richtige Linke Meinung?

Wiürdest die Urteile des Amtsgerichtes und die Unterlagen der Schiedsgerichte sehen, dann würdest Du verstehen, dass da niemand leichtfertig in die rechte Ecke gestellt wird.
Mit Basisdemokratie hat die Piratenpartei doch wahrlich nichts zu tun.
Der Weg zu einer demokratischen Partei ist ein steiniger und da sind uns fast alle Parteien weit voraus.
Es ist eine Illusion, dieser Machtmissbrauch in dieser Piratenpartei sei demokratisch.

Bisher werden demokratische Prozesse in dieser Partei permanent unterlaufen.
Inhaltlich ist es immer die gleiche Ecke, die den anderen vorwirft Links zu sein, wenn nicht gar Linksradikal.
Wenn man ständig anderen vorwirft Links bzw Linksradikal zu sein ist man was?
Und die Angriffe auf Personen finden immer von der gleichen politische Ecke statt.

1 Like

Wenn ihr Klimapolitik als Alleinstellungsmerkmal haben wollt, dann müsst ihr grüner als die Grünen sein. Denn die Grünen gibt es schon. Nur dann ist es ein Alleinstellungsmerkmal, und auch das geht nur auf, wenn es wirklich 5% der Wähler gibt, denen die Grünen nicht grün genug sind.

Wenn du das Argument nicht verstehen willst, kann ich dich nicht per TCP/IP dazu zwingen.

1 Like

Ich verstehe Deine Formulierungen sehr gut.

Nur das Argument in seiner logischen Struktur leider überhaupt nicht…

1 Like

Deine Logik lese ich lange genug und sie ist mir geläufig.
Eigentlich immer der gleiche Aufbau.
BlaBla Angriff Diffamierung BlaBla

Das war jetzt die dümmste Bad Faith Reply, die ich mir hätte vorstellen können.

Macht was ihr wollt. Ich werde keiner Partei mehr sagen, welche Politik sie machen soll. Wer Leute deines Geisteszustandes in Entscheiderpositionen setzt, ist per Definition unwählbar.

1 Like

Das wollen wir gar nicht. Wir wollen zur uns aktiv mit der Klimapolitik beschäftigen, weil das Thema für die Gesellschaft wichtig ist. Einer Umfrage zufolge ist es so, dass viele Wähler eine andere Partei wählen, wenn diese keine Klimapolitik machen.

1 Like

Okay, dieses Framing kann ich akzeptieren. Dennoch braucht eine Partei, die nicht im Parlament ist, zusätzlich ein Alleinstellungsmerkmal oder zumindest eine Kombination von Positionen, die in ihrer Gesamtheit für 5% attraktiver sind als die beste Partei im Bundestag.