Diskussion: CI der Piratenpartei

Nachdem es hier schon einen Thread zur Piraten-CI gibt, in diesem Thread jetzt etwas spezifischer.

Aktuell finden sich die Grafiker und Designer in der Partei wieder neu zusammen in dem Zug stellen wir uns unter anderem auch die die Frage inwiefern die Piraten-CI anzupassen ist. Im nachfolgenden einige konkrete Punkte.

Farben

Wir haben in der CI neben dem Orange, Grau und Schwarz auch noch Blau, Grün, Gelb, Rot als Akzentfarben definiert. In neueren Werken habe ich das jedoch nie gesehen. Ich selbst benutze auch ein anderes Schwarz, da ich da bessere Erfahrungen mit dem Überdruck gemacht habe.

2017 gab es zur Bundestagswahl noch das Lila, oft brauchen wir auch helleres/dunkleres Orange für Akzente. 2019 zur Europwahl kamen auch andere Farben zum Einsatz.

Welche Farben sollen in der CI als Parteifarben definiert sein?

Mein Vorschlag: Grundfarben Orange, Grau, Schwarz; Akzentfarben Lila, Rot, Blau, helles/dunkles Orange; Dazu Gliederungsfarben

Logos

Nicht jede Gliederung hat ein CI-Konformes Logo.

Würde ich die CI einfach beibehalten, scheint auch wenig umstritten zu sein.

Briefvorlage

Die beschriebene Briefvorlage in der CI ist nicht vollständig, es fehlen einige Angaben.

Soll die Vorlage vervollständigt werden?

Mein Vorschlag: Ja, hab ich auch schon quasi fertig.

Flyer

Das Design ist schon etwas in die Jahre gekommen und wird auch nur selten genutzt.

Wollen wir eine neue Vorlage erarbeiten?

Mein Vorschlag: Ja, orientiert an der aktuellen aber etwas aufgefrischt.

2 Likes

Hallo,

danke fürs ‘kümmern’ :slight_smile:

meiner Ansicht nach sollte die von einem BPT beschlossene CI vor allem einmal durchgängig eingesetzt werden. Das ständige Neuerfinden einer Aussendarstellung zu jeder Gelegenheit ist definitiv schlecht für den Wiedererkennungseffekt.

Von da her: Farben: Orange und Schwarz, alles andere sollte allenfalls sparsam als Akzentfarbe verwendet werden. Um Gliederungsfarben sollte auf Bundesebene keine Arbeit reingesteckt werden. Die können als Akzente in den Gliederungen sinnvoll sein, wenn das die Farben vom Bundesland sind, aber da sollen die sich im Zweifelsfall selbst drum kümmern :wink: Und zu bunt ist halt auch nicht gut.

Wenn Du die Briefvorlage vervollständigen könntest fände ich das prima. Und wenn dann noch eine verwendbare Vorlage für Office-Programme dabei enstehen würde wäre es sogar richtig “geil” :smiley: (die habe ich nämlich schon lange vermisst)

Viele Grüße

Lothar

1 Like

Das halte ich für wünschenswert.

Stimme ich zu, mir geht es nur darum die eh schon genutzten Elemente in der CI abzubilden.

Ja, sollte aber in der CI stehen, dass das okay ist (tut es ja glaube ich aktuell auch schon).

Alles recht einfach machbar.

1 Like

Seit ihr sicher das “Laien” die Unterschiede z.b. im Logo überhaupt erkennen?

Das mal als Beispiel, ja ich finde das erkennt man.

Ich würde gerne noch in die CI aufnehmen, dass Logo-Hintergrund und Oranger Kreis zu besonderen Anlässen thematisch angepasst werden darf.

Das verbietet die aktuelle CI zwar nicht, aber damit würden wir wohl 1. Dem Vorstand unnötige Diskussionen ersparen und 2. Menschen die die Accounts betreuen mehr Sicherheit geben.

3 Likes

Welchen Teil meinst du mit “Logo-Hintergrund”? Den weißen Kreis mit Piratenflagge? Dann nein. Dieser Teil sollte immer weiß bleiben und möglichst nicht verändert werden. Sowas wie die Sachsen mit der grünen Linie gemacht hat, geht grad noch. Aber ansonsten muss der innere Kreis gleich bleiben. Änderungen höchstens im orangenen Kreis außen rum. Für Gliederungen eben durch Farbanpassung passend zur Region (siehe BW oder auch mein Bildchen hier im Forum, Signet KV Mittelbaden) Für Aktionen evtl. so etwas wie bei den Regenbogenfarben. Ggf. können auch noch “Beiwerk” ans Signet geheftet werden, wie z. B. das Pferd beim KV Stuttgart. Aber wie gesagt, das Grundsignet mit schwarzer Piratenflagge auf weißem Grund im schwarzen Kreis sollte gleich bleiben.

Allerdings gilt es aus marketingtechnischer Sicht immer zu bedenken, dass das Logo auf Bundesebene besser nicht verändert wird. Das kann auf vielen Feldern sehr große Probleme nach sich ziehen, zumal der Wiedererkennungswert sinkt, wenn wir das offizielle Logo regelmäßig für Aktionen tage-, wochen- oder sogar monatsweise durch was anderes ersetzen. Der Nutzen solcher Aktionssingets steht in keiner Relation zum möglichen Schaden. Das darf in keinem Fall inflationär benutzt werden. Daher sollten wir für solche Sachen lediglich für EU-Themen die EU-Signet-Version nehmen und für Queer-Sachen die Regenbogenvariante. Die beiden Signets sind auch auf Bundesebene soweit eingeführt. Alle weiteren Veränderungen bitte nicht mit Bundesaccounts auf irgendwelchen Plattformen einsetzen.

Gerne kann man natürlich komplette Aktionslogos entwerfen, inkl. CI-konformen Schriftzug. Das gilt dann natürlich auch für AGs.

Sehe ich keine Notwendigkeit für Aktionslogos.

Gibt es dafür Belege? Ich sehe durchaus eine positive Wirkung, da man sieht, dass sich die Partei mit Aktionen identifiziert.

1 Like

Das ursprüngliche Signet, also schwarzer Kreis, weißer Grund, Piratenflagge, ist das Haupt-Markensymbol der Piratenpartei (auch wenn es in der Außenwirkung wohl nicht so wahrgenommen wird). Wenn du den weißen Hintergrund veränderst, entfernst du dich sehr weit vom Branding. Die Flagge wird dann ggf. schlecht sichtbar. Zudem kann der Bezug zur Partei nur schlecht hergestellt werden.

Hier mal das frühere Logo der UG Verteidigung:
Logo_UG_Verteidigung_klein

Die Flagge an sich ist zwar gut zu erkennen, aber das Logo fällt gestalterisch so weit aus dem Rahmen, dass man die Parteimarke nicht mehr wirklich erkennt. Wenn Piratenpartei drinsteckt, sollte aber auch Piratenpartei zu erkennen sein. Und zwar deutlich. Daher bleib ich bei dem Standpunkt, den inneren Kreis nur äußerst behutsam zu ändern (wie gesagt, Sachsen ist hart an der Kurve, würde ich persönlich aber noch durchgehen lassen).

Du kannst im orangenen Kreis oder durch Beiwerk ausreichend genug machen, um dich abzuheben, aber die Flagge bleibt dann halt immer noch sichtbar und der Parteibezug somit erhalten.

Nimm das Regenbogen-Logo. Durch den Außenring in Regenbogenfarben weiß jeder, der sich halbwegs mit den Hintergründen auskennt, um was es geht, trotzdem erkennt man, dass es um die Piratenpartei geht. Würdest du den inneren Kreis jetzt in Regenbogenfarben tauchen, sieht es zum einen bescheuert aus, zum anderen geht die Flagge unter.

Weiteres Beispiel:
Aktuelles Signet KV Mittelbaden
PiRaBa_Signet_150%20-%20Kopie

Altes Signet KV Mittelbaden (vor CI-Wechsel)
Wappen_Piraten_Ra-BB

Hier siehst du deutlich die Vor- und Nachteile, wenn man den weißen Kreis farbig macht.