Digitaler Euro

Seitens der EZB gibt es ja Überlegungen einen “Digitalen Euro” auf Basis von Blockchain Technologie einzuführen.

Siehe:

Gegenüber anderen digitalen Zahlungsmöglichkeiten hat der E-Euro den Vorteil, dass Zahlungen mit ihm im besten Fall anonym sind und auch keine Transaktionskosten anfallen – alles wie beim Bargeld eben.

Eine dezentrale, frei Programmierbare und Anonyme Internet Währung wäre natürlich schon sehr interessant. Allerdings habe ich da so das Gefühl das es auch anders kommen könnte, und sich durch solche Technik auch die Überwachung ausbauen lässt.

Daher mal die Frage, ob es bereits Piraten gibt welche sich mit dem Thema Crypto Währungen auseinander setzen ? Ich denke als Digitalisierungspartei bräuchten wir dazu auf jeden Fall eine klare Position. Denn das Thema dürfte in Zukunft noch sehr relevant werden.

Ich beschäftige mich als Wissenschaftliche Mitarbeiterin mit dem Thema Distributed Ledger, also Blockchain. ^^ Ja, wir müssen dazu eine klare Position entwickeln. Sehe ich auch so. Ich hatte glaube ich auch davon gesprochen, das das anonym geschieht, aber das geschieht genau genommen unter Pseudonym. Da muss man wirklich unterscheiden. Diese Wörter nutzt man gerne als Synonyme. Die Transaktionen erfolgen alle unter einer ID. Bei einer öffentlichen Blockchain sind alle Transaktionen frei für jeden einsehbar und zu analysieren. Man muss immer genau schauen, für welchen Anwendungsbereich, so etwas gewollt ist. Es gibt auch noch private und permissioned Blockchains.

3 Likes

Und jeder Account besitzt eine eigene Account ID. Um diese ID geht es mehr. Aber es gibt wohl auch andere Alternativen als Bitcoin, wie Monero, die mehr Datenschutz gewährleisten wollen. https://netzpolitik.org/2019/blockchain-forensik-wer-steckt-hinter-einer-bitcoin-zahlung/
Aber auch da gibt es Leute, die behaupten, das deanonymisieren zu wollen:
https://bitcoinblog.de/2020/09/08/ciphertext-behauptet-monero-transaktionen-verfolgen-zu-koennen-monero-forscher-bestreiten-das/
Wenn man von Anonymität spricht, muss man immer sagen, welche Ebene man dabei betrachtet.

Ich habe mich mit diesem Thema noch nicht richtig beschäftigt. Wir nutzen in dem Projekt eine private Blockchain, wo jeder Teilnehmer sich mit einem Zertifikat ausweist, wer er ist. Da will man gar nicht, dass das anonym ist. Im Gegenteil, da muss gewährleistet sein, dass man genau weiß, wer der andere ist. Also genau anders herum.

1 Like

Ein digitaler Euro wird kein anonymer EUR sein,
er komplementiert nur die nicht-anonyme Zahlung via Bankkonto, daher hat er ein ganz anderen Schwerpunkt, der darin besteht, Zahlungsvorgänge zu beschleunigen, die derzeit noch mit Methoden aus der Steinzeit verrechnet werden.

Mehrer Tage bis zum Eingang auf dem Bankkonto warten zu müssen behindert wirtschaftliche Aktivität.
Diese Währung ist dann auch schneller als BitCoin.

Die spannende Frage wäre hier ob die Piratenpartei die “Anonymität” des Bargeldes auch auf das Internet (Digitaler Euro) übertragen will um Datenschutz und Grundrechte sicherzustellen ?

Oder würden hier die Nachteile die daraus entstehen könnten, Intransparenz, Korruption, Geldwäsche und so weiter schwerer wiegen ?

1 Like

Man muß da klar unterscheiden zwischen dem offiziellen Banksystem,
und dem Freiraum, den Geldsysteme wie Bargeld haben.

Durch das Geldwäschegesetz ist die Verwendung von Bargeld inzwischen eingeschränkt.
Auf der einen Seite vermeidet es Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit und illegale Geschäfte, auf der anderen Seite werden persönliche Freiheiten eingeschränkt.

Im Prinzip geht es somit um einen finanziellen Rahmen, innerhalb dessen diese Freiheiten gegeben sein sollen und innerhalb derer auch anonyme Geldzahlungssysteme zugelassen werden sollen.

Der Lebensmitteleinkauf für 30 EUR bedarf aus meiner Sicht keiner Nachvollziehbarkeit von Ort und Höhe des Einkaufs.

Wäre es denn technisch möglich was zu bauen das kleine Zahlungen komplett anonymisiert, große Beträge oder Transaktionen von Firmen öffentlich oder Transparent macht ?

Nein, dann werden die Beträge halt so weit herunter gestückelt, daß sie unter der Freigrenze liegen,

Technisch gesehen erfordert eine handelbare Währung nicht-kopierbare, echtheitsüberprüfbare Zahlungselemente. Das ist digital nicht abzubilden, da digitale Kopien immer möglich sind. Daher können bei Kryptowährungen nur die Teilnehmenden anonym bleiben, nicht aber die Zahlungsflüsse.

1 Like

Darum geht es aber.
Ein Bargeld in elektronischer Form, dessen Besitzer unbekannt sind.
Und natürlich kann man so ein Parallel-Netz installieren und einführen, mit all den Vor- und Nachteilen, die mit Bargeld verbunden sind.
Vollig anonym.
Die Zahlungen erfolgen dann nur schneller und weltweit.

@jedermann
Bitcoin hat bewiesen, dass genau das digital möglich ist.

Spannend!

Ich schätze, es wird noch viele Entwicklungsschritte brauchen - da ist “Ausprobieren im Kleinen” sicher das beste Mittel :slight_smile: