Digitaler Drohnenkrieg im Kaukasus

Tags: #<Tag:0x00007f6d0516c550>

Aserbaidschan überfällt mit Unterstützung der Islamistischen Türkei Armenien. Dabei kommen digitale Kampfmittel wie Drohnen zum Einsatz welche innerhalb kürzester Zeit zu brutalen Verlusten an Menschenleben geführt haben.

Armenien hat da kaum eine Chance, da veraltete Armee aus Sowjetzeiten. Das ist ein Vorgeschmack auf die kommenden Roboter Kriege. Wer da so keine Digitalen Kampfmittel hat wird chancenlos niedergemetzelt.

Ich denke Deutschland/EU müssten viel mehr in Kampfdrohnen und Kampfroboter investieren um sich im Kriegsfall noch gegen Agressoren wehren zu können.

Wie seht ihr denn das Thema Kampfdrohnen und automatisierte Waffensysteme ?

Ich denke Deutschland/EU sollte viel mehr in Bildung investieren. Wer Aufrüstungsspiralen geil findet, könnte sich irgendwann mit den Konsequenzen in Form kleiner, gezielt durch die Gegend fliegender Metallstückchen, abgesondert von effizienten, KI gesteuerten Kampfmaschinen, direkt konfrontiert sehen.
Solche Waffen dürfen auf gar keinen Fall weiter verbreitet/entwickelt werden, weil sie u.a auch die Hemmschwelle für den Einsatz militärischer Gewalt herabsetzen. Sie gehören international geächtet.

3 Likes

Aber wie bekommt man Israel, China, Russland USA usw dazu solche Waffen nicht mehr zu entwickeln und vor allem auch nicht mehr weiter zu verkaufen ?

Im Lybischen Bürgerkrieg werden Islamistische Milizen mit Drohnen aus türkischer Produktion ausgerüstet. https://de.wikipedia.org/wiki/Bayraktar_TB2 Wenn selbst 3 welt Staaten Milizen mit sowas Krieg spielen dann ist der Punkt an dem man sowas noch hätte mit internationalen Konventionen eindämmen können wohl verpasst worden.

Deutschland verdient übrigens daran sehr gut:

Es gehe um den „Kampf gegen Terroristen”, sagt die Türkei. Doch die Drohnen töten auch Zivilisten. Im Juni erst wurden in der Nähe von Kobane in Syrien drei Frauen getötet. Zwei von ihnen waren Frauenrechts-Aktivistinnen. Verbindungen zu terroristischen Gruppen hatten sie nicht. Meldungen dieser Art gibt es viele.

Die Bundesregierung (SPD/CDU) hat also kein Problem damit Waffentechnologie an eine Diktatur wie die Türkei zu exportieren die dann damit Terroristisch Zivilisten in einem anderen Souveränen Land ermorden lässt. So sieht es aus, das ist die Realität.

die Nachricht kommt von bild.de und ich finde es fahrlässig, sie ungeprüft weiterzuverbreiten. bild bei bild und ich bilde mir meine Meinung niemals durch bild.

2 Likes

Zumal es zu dem Thema viele andere gute Quellen gibt, sogar von den ÖR…

Um diesen Krieg zu stoppen wäre es notwendig den Druck auf Erdogan deutlich zu erhöhen, bisher zeigt sich die EU da recht unwillig was auch daran liegen dürfte das Erdogan wiederum jederzeit die Flüchlinge als Druckmittel gegen die EU zum Einsatz bringen kann und eine zweite Flüchtlings/Migrationswelle inmitten der Coronakrise wohl kaum zu handeln wäre.