Die Zerstörung des Islam

Kleine Rätselfrage: Was haben folgende Staaten gemeinsam ?

1.) Afghanistan
2.) Yemen
3.) Somalia
4.) Mali
5.) Libanon
6.) Syrien
7.) Irak
8 Lybien
9.) Niger
10.) Nigeria
11.) Gaza

Antwort:

Folgende Gemeinsamkeiten:
1.) Bevölkerungsmehrheit ist Islamisch
2.) Failed States / oder nur regional vorhandenes staatliches Gewaltmonopol
3.) Anwesenheit Islamistischer Terrormilizen: Taliban, Boko Haram, Al-Qaida, ISIS, ISWAP, Al Shabab, Hamas, Hizbollah,

Status: Totale Verarmung der Bevölkerung, Investionen in Wirtschaft und Infrastruktur finden wegen allgegenwärtiger Anwesenheit von Massenmordenden Terroristen nicht statt. Nur sehr schlechte oder gar keine Gesundheitsversorgung. Meist exponentielles Bevölkerungswachstum bei schwindenden Resourcen. Keine Menschenrechte für Frauen, Schwule, Lesben und andere “Ungläubige” vorhanden.

Restliche Islamische Staaten:

Typisches Beispiel: Ägypten oder Pakistan sind krass grausame Militärdiktaturen. In Egypten hat Putsch der Generäle und dann Militär und Geheimdienst Diktatur die Diktatur von den Steinzeitislamisten verhindert. Die mehrheitlich Islamischen Staaten sind entweder Militärdiktatur oder failed state in denen religiös fanatisierte Terrormiliz Mobs das Sagen haben. Mit Afghanistan ist die letzte Islamische Demokratie an Religions-Terroristen gefallen.

Auslöser:

Die USA, die haben die ganzen Religionsterroristen in den 70er/80er Jahren durch den CIA gründen und aufrüsten und propagandistisch unterstützen lassen. Mit dem Ziel das diese Terroristen dann effektiv Kommunisten ermorden.

Das steht sogar in der Wikipedia und ist mit Quellen belegt:

Die USA sahen während des Kalten Krieges den politischen Islam als Instrument zur Eindämmung des Kommunismus.[384] Während der ISI die Zuteilung der Waffenlieferungen an die Parteien des Widerstands kontrollierte, akzeptierte die CIA den Verteilungsschlüssel mit wenig Widerspruch und schätzte die islamistischen Parteien unabhängig vom ISI als effektiver auf dem Schlachtfeld ein.[385] Die CIA prognostizierte, der sunnitische Fundamentalismus sei weniger extrem als der schiitische Fundamentalismus.

Die CIA brachte rund 50 Millionen US-Dollar für den Druck von Schulbüchern in Dari und Paschto mit gewaltverherrlichenden Inhalten auf. Rechenaufgaben wurden darin mit Abbildungen von Panzern, Raketen und Landminen illustriert. Diese Schulbücher sind teilweise heute noch in Gebrauch.[358] Die CIA ließ Ausgaben des Korans in usbekischer Sprache drucken, um den Widerstand in den islamischen Sowjetrepubliken anzustacheln.

CIA und co haben da also was in Gang gesetzt um Sowjetbürger zu terrorisieren. Das ist außer Kontrolle geraten und nun fällt ein Land nach dem anderen an die Terroristen und die Islamische Welt zerstört sich selbst im Feuer des Extremismus. Soviel mal dazu, von wegen man bräuchte die Geheimdienste gegen den Terrorismus. Die sind die Ursache von dieser ganzen Kackscheiße !!!

Das erinnert mich irgendwie an Kinder, die Gut gegen Böse spielen. Alle Bösewichte werden bekämpft und das Gute gewinnt immer und wenn dann alle Bösewichte erledigt sind, aber man immer noch Lust hat zu spielen, dann schafft man sich eben neue Bösewichte um weiter der Gute sein zu können.

1993 - Damals noch ein von der westlichen Presse gefeierter Kriegsheld:

Des einen Freiheitskämpfer ist des anderen Terrorist

Das Zitat wird US Präsident Ronald Reagan zugeschrieben…

2 Likes

Religion gehört raus aus staatlichen Strukturen. Religionsunterricht ist krank. Feierverbot an Karfreitag für Menschen mit gesundem Menschenverstand (sog. “Nichtchristen”) ist krank. Die Staatsleistungen an die Kirchen sind krank. Das blöde Gebimmel ist krank.

Sobald Deutschland die Religion endlich auf den Status einer Privatsache stellt, können wir gern noch mal über “den Islam” reden. Bis dahin ist hier noch viel zu tun.

Text ist islamfreindlich.
Hier mal eine Karte.

Im Gazastreifen iat es im Übrigen sehr schön, wie in manch anderen islamischen Ländern.

Bringt nix ohne Legende.

Wie wäre es mit Zählen? Überfordert?

Was soll ich da zählen? Die grünen Flächen? Die roten Flächen? Was ist was? Ich seh da nur zwei Prozentskalen. Prozent von was?

Anteil von Islam-Gläubigen in dem Land.
Und zwischen Sunniten und Shiiten sollte man auch unterscheiden.

2 Likes

Islamfeindlichkeit könnte man auch allen rational denkenden Menschen vorwerfen welche die im Koran/Bibel usw postulierten Märchen kritisch hinterfragen. Wo wäre denn Europa heute ohne die Christentums Feindlichkeit von Denkern wie Rousseau, Voltaire, Kant und Nietzsche ?

1 Like

Es ist ein deutlicher Unterschied, ob man den Koran/Bibel hinterfragt, oder ob man sich einige Länder heraussucht, um zu Pauschalieren, also daraus abzuleiten, all dies wäre dem Islam zuzuordnen, ohne inhaltliche Strömungen innerhalb der Religionen zu berücksichtigen.

Also ich kann hier keine Islamfeindlichkeit erkennen. Die Aussage des Textes richtet sich nicht gegen den Islam als Religion, sondern gegen den Missbrauch des Islam als politische Ideologie, also Islamismus. Und es wird dargelegt, das diese Zustände maßgeblich durch den Einfluss der USA begünstigt und befördert wurden und die Situation in den genannten Ländern deswegen so ist wie sie heute ist. Das ist keine Kritik am Islam sondern eine Kritik an seinem Missbrauch.
Aber irgendwie, auch wenn ich noch nicht sehr lang hier bin, hab ich den Eindruck, hier gibt es Menschen, die bewusst Dinge aus dem Zusammenhang reißen oder ignorieren um anderen irgendeine Form der Feindlichkeit vorwerfen zu können.

1 Like

Und wie kommt es das die einzige stabile Demokratie im nahen Osten in der zum Beispiel auch Gay Pride Paraden und CSD abgehalten werden können ohne das die Teilnehmenden ihr Leben riskieren Israel heißt und mehrheitlich jüdisch ist ?

Warum gibt es keine stabile freiheitliche Demokratie die mehrheitlich Islamisch geprägt ist ?

Warum gibt es überproportional viele Failed States mit sehr viel Gewalt in Weltregionen die Islamisch sind ?

Der Islam mag da sicher nicht die Singuläre Ursache sein, die Interventionen von USA und Sowjetunion haben da sicher zur Destabilisierung ihren Teil mit beigetragen. Zumindest im Falle von Afghanistan definitiv und dort hat sich ja die Militärisch Islamistische Bewegung gegründet die sich nun global immer weiter ausbreitet.

Dennoch sollte man doch anerkennen das aus Religionssoziologischer Sicht gesehen Religion eine gewaltige Rolle bei der Etablierung von Kultur, Wirtschaft und Politik spielt. Die westlich Kapitalistischen Demokratien gehen ja stark auf die protestantische Arbeits und Leistungsethik zurück, welche die Religiöse Keimzelle für den modernen Kapitalismus gebildet haben. Siehe dazu die Religionssoziologischen Studien von Max Weber.

Im Islam haben sich da wohl ganz andere Moralvorstellungen durchgesetzt welche was Kultur, Wirtschaft und Politik angeht ganz andere Folgen haben. Folgen die anscheinend dazu führen das sofern keine ÖL Vorkommen vorhanden sind weniger wirtschaftlicher Erfolg, weniger Stabilität und weniger demokratische Rechtsstaatlichkeit vorhanden sind. Aus eine Soziologischen Perspektive muss man einfach anerkennen das verschiedene Religionen und Kulturen was Wirtschaft und Politik angeht verschiedentliche Ausgangsvoraussetzungen schaffen die zu ungleichen Ergebnissen führen.

Das sich in den westlichen Demokratien als auch den Asiatischen Wirtschaftsmächten (China, Japan, Süd-Korea, Taiwan usw.) die wissenschaftliche Denkweise gegenüber der Religion durchgesetzt hat führt nunmal zu ganz anderen Ergebnissen als Staaten wie Iran, Afghanistan, Pakistan, Mauretanien usw. in denen Politik immer noch nach mittelalterlich religiösen Grundsätzen gemacht wird. Da ist es doch vorprogrammiert das dabei am Ende nicht die selben Resultate dabei rauskommen können. Das muss man noch nicht einmal wertend sehen, sondern kann das auch aus einer ganz wissenschaftlich neutralen Sichtweise analysieren.

Nö, das mal ganz und gar nicht. Islamfeindlich war die Aktion des CIA/USA und von Saudi Barbarien durch Manipulation und Propaganda den alten traditionell “relativ” liberalen Islam so zu manipulieren das der zum zombifizierten Dschihad Terrorislam mutiert ist… Von außen getriggerte Selbstzerstörung ist das !

Religion war schon immer Werkzeug der Manipulateure, niemals zugunsten der Allgemeinheit !

1 Like

Wie die Länder des Nahe Ostens entstanden ist, als auch Israel, muß ich hoffentlich nicht erklären.

Indonesien ist die drittgrößte Demokratie der Welt.
Türkei, Libanon,

Ansonsten sei daran erinnert, das bis zum Sturz des Schahs der Islam weltweit geschleift wurde und politisch völlig unbedeutend war.
Insofern heutige politische Zustände dem Islam anzurechnen, erscheint völlig unangebracht.

Ah, die Türkei. Der demokratischste islamische Staat, der mir gerade einfiele.