Die Nacht ist zum Schlafen da

Wenn auch die Industrie deren Maschinen nachts ausschaltet, dann lässt sich hiermit auch der Energiebedarf reduzieren und man kann sich mit regenerativen Energien zufrieden stellen, auch dann, wenn Kohle gestoppt wird und ohne neue Atomkraftwerke.

Dazu gibt es noch die Nebeneffekte, der arbeitenden Bevölkerung was gutes zu tun. Die können wieder einem regelmäßigen Schlaf nachkommen.

Als weiteren Nebeneffekt erhoffe ich mir damit, dass die deutschen Wälder wieder eine bessere Regeneration für sich finden. Weniger Autofahrer auf dem Weg zur Arbeit und Anderes, macht auch viel aus.

Ja, aber warum arbeiten manche Menschen denn nachts?

Da gibt es Logistikketten, die nur funktionieren, wenn auch
nachts gearbeitet wird. Da gibt es Anlagen, die durchlaufen
müssen, deshalb muss auch nachts Personal da sein.
Das ist nichts, was man ohne Probleme mal eben ändern
könnte …

Die sind jetzt unsere Opfer.
Wenn man ganz ehrlich ist, dann wird viel zu viel hin und her transportiert. Das schadet dem Klima auch nur. Wenn man schon zu spät Kohle stoppt, dann muss man noch mehr opfern.

1 Like

Ich glaube, da denkst du nicht weit genug.
Damit z.b. Lebensmittel morgens zur Verfügung stehen, braucht es das Personal in der Logistik früh morgens. Es braucht die Produzenten frisch morgens.

Da hängt ein riesiger Rattenschwanz dran.

Ich habe von Industrie gesprochen. Die Logistikbranche ist nicht nur für die Industrie da. Ist schon klar, aber im Falle der Lebensmittelindustrie kommen die Rohstoffe woher, wenn sich das Klima nicht bessert?
Das Handwerk ist besser als die Massenabfertigung.