Die Islam Frage

Tags: #<Tag:0x00007f6d106c09d8>

Frankreichs Präsident Macron will jetzt ganz massiv gegen die zunehmenden Islamistischen Paralellgesellschaften vorgehen welche sich in vielen Stadtvierteln in Frankreich immer mehr ausbreiten. In Schweden gibt es das Problem ja auch, und in Deutschland mit diesen Clans aus islamischen Ländern…

Islamismus und Multikulti scheint nicht ganz so gut zu funktionieren wie das sich ja viele so gehofft haben. Ja bisher wird das Thema in Deutschland noch total tabuisiert, wer das anspricht ist ja immer gleich so voll der Nazi.

Ja, aber ich denke das Thema ist wichtig. Also das die demokratisch Gesellschaftliche Mitte sich mal damit beschäftigen tut und an echten Lösungen gearbeitet wird anstatt das man das Thema weiter diesen Linken und Rechten populisten überlassen tut.

Leider haben sich die wenigsten mit dem Gesetz beschäftigt, was Macron erlassen will und wundern sich dann in Folge, dass sie in eine Ecke gestellt werden.
Das ist ein Allgemeines Problem.

Denn:

Macron stellt keine ISLAM Frage. Es geht nur um ISLAMISMUS

Das betonte Macron.

"Macron betonte in seiner Rede, dass Millionen vollwertiger französischer Bürger an den Islam glauben. Man dürfe wegen der islamistischen Auswüchse nicht eine ganze Religion stigmatisieren: “Unsere Herausforderung besteht heute darin, gegen das Abdriften einiger im Namen der Religion zu kämpfen”. Gleichzeitig müsse man “dafür sorgen, dass diejenigen, die an den Islam glauben wollen und vollwertige Bürger unserer Republik sind, nicht ins Visier genommen werden.”

Dazu hat er seinen 5 Punkte Plan:
Nachzulesen hier:

Insbesondere geht es um eine umfassende Schulreform.
Und dabei um die Regelung von Problemen, die Deutschland weder hat, noch gesetzlich mögliche Gefahren wären.

Das zukünftige geplante Verbot des Home Schooling und der Beschulung durch nicht staatlich kontrollierte Schulen ist ein irrer Umbruch für Frankreich.
Frankreich hatte ja ein sehr sehr liberales Schulrecht.
Jeder konnte daheim beschult werden, oder auch in privaten, staatlich nicht überprüften Schulen oder auch sogar Religionsschulen.
Solche Dinge haben wir einfach nicht, daher muss man sie nicht verhindern.

Alle gehen in Deutschland, mit wenigen Ausnahmen, in staatliche Schulen. Die Privatschulen, die es gibt, müssen in Deutschland alle eine staatliche Zulassung erhalten und unterliegen staatlicher Kontrolle. Die Lehrerausbildung ist im Gegensatz zu Frankreich allein in staatlicher Hand.

Macron verlässt damit den liberalen Bildungsweg, weil er extremer religiöser iIndoktrination vorbeugen will.

Wenn man sich mit dem Paket beschäftigt, merkt man, dass er für den Fortbestand einer multi- und interkulturellen Gesellschaft kämpft , in der die Religion wieder dort ausgeübt wird, wo sie hingehört, in den Privatbereich. Und zwar jedwede Religion ohne Ausnahme.

Macron fordert eigentlich nichts anderes, als den in der Verfassung verankerten Laizismus konsequent in Frankreich durchzusetzen.

6 Likes