Dicker Engel: "Politische Arbeit sichtbarer machen"

  • Wie können wir mehr Piraten motivieren, an der politischen Arbeit in der Partei teilzunehmen?
  • Wie können wir Piraten, die in den Arbeitsgemeinschaften politisch aktiv sind helfen wirksamer zu werden, und Frust zu vermeiden?
  • Und wie können wir besser außerhalb der AGs deutlich machen, was bei uns eigentlich politisch alles passiert, und wo Piraten sich bereits kompetent zu äußern können?

Viele sind schnell mit einem Urteil dabei, dass es kaum noch Leute gäbe, die sich in den AGs politisch einbringen würden. Negativität und Resignation sind schnell verbreitet. Aber was können wir dagegen unternehmen, um das zu ändern? Stimmt dieser Eindruck überhaupt, oder wirkt es nur so, weil vor einigen Jahren vielleicht einfach mehr Leute aktiv waren?

Wenn wir zur Erkenntnis kommen, dass der Status Quo schlecht ist, und wir das ändern wollen, welche Möglichkeiten gibt es, das zu tun? Warum werden vormals Aktive inaktiv? Kann man dem entgegenwirken, oder das ganze umkehren?

Häufig ist es so, dass Menschen in den AGs sich einbringen, um ihre Ideen beizutragen und sich wünschen wirksam zu sein. Vieles dieser Arbeit wir aber nicht über die AG hinaus bekannt, und kann daher nicht einmal die Bestätigung durch andere Piraten finden. Arbeit der AGs ist häufig nicht nur außerhalb der Partei, sondern auch innerhalb der Partei unbekannt, weil sie unsichtbar bleibt.
Eine Möglichkeit das zu ändern wäre, indem der politischen Arbeit eine Plattform geboten wird, in der Beiträge unterschiedlicher Art, gegliedert nach Politikfeldern, veröffentlicht werden können.

Ausgehend vom Strategiepapier vom August 2019 hat sich die Idee von Ressorts entwickelt, die wir gerne im Rahmen eines “Dicken Engels”, einer Talkrunde im NRW-Mumble, vorstellen möchten. Der Beginn ist für 21 Uhr geplant, nicht selten wird bis tief in die Nacht weiterdiskutiert.

Wir freuen uns über eure Teilnahme und in den Tagen darauf euer Feedback dazu,

Euer Bundesvorstand

5 Likes