Das nutzermoderierte Forum (mit Einschränkungen)

Das Piratenforum sollte ein nutzermoderiertes Forum sein. Zum einen da dadurch die Moderatoren entlastet werden, zum anderen weil es demokratischer ist. Hierzu habe ich an andere Stelle eine Diskussion mit @GG79 geführt, die jedoch von den Mods ausgeblendet wurde.

Hier die Dokumentation:

Dafür müssten dann aber auch endlich mehr Admin-Rechte an die Forumnutzer oder zumindest an die als Piraten registrierten Forumsteilnehmer abgegeben werden, denn ansonsten wird der Aufwand für die Admins zu groß. Ich wage die Prognosse zu treffen, dass sich das selbst reguliert, sobald die Nutzer mehr Adminrechte haben und als Mods ihrer Themen agieren können. Und ansonsten kann das ja auch wieder auf den jetztigen Status Quo zurückgefahren werden.

Dazu gibt es übrigens auch ein ähnliches Thema, sogar mit Umfrage!

Es muss wieder etwas mehr Experimentierfreude geben. Zumindest da wo es leicht wieder rückgängig gemacht werden kann. Auf eine kleines Feld beschränkte Adminrechte sind mEn schnell wieder einkassiert.

https://forum.piratenpartei.de/t/co2-ausstoss-gefahren-jenseits-des-klimawandels/6323/6

Ich meine @CraWler hat sich ja selbst an der Diskussion beteiligt, die vom Thema abgewichen ist. Er hat das Thema erstellt und sollte Mod über seine Thema sein. Wenn er findet, dass die Diskussion in sein Thema passt, dann ist das so. Die Admins sollten nur eingreifen, wenn der Themen-Admin bzw. Mod sein eigenes Thema nicht moderiert bekommt und sich z.B. gar nicht mehr an die Netiquette gehalten wird.

Naja, das hier ist ein Forum in dem zunächst mal nicht alle über die gleichen Adminrechte verfügen. Das hier ist nicht das Internet, sondern eine Forum, dass das Word Wide Web nutzt. Solange in einem Forum nicht jeder ein gewisses Maß an Adminrechten hat, ist es nicht frei.

Ich forder mehr Adminrechte für alle Piraten die das Forum nutzen und auch Nutzer die keine Piraten sind sollten in kleineren oder gleichen Umfang mehr Rechte erhalten.

Bevor igendjemand Adminrechte anwenden muß, klärt man das zunächst auf der gleichen Ebene. Nichts anderes habe ich beabsichtigt.
Wollt ihr mir jetzt erklären wie man Konflikte löst?
Ich kann das, inklusive der Ebene, dass es bei manchen Menschen hoffungslos ist, da sie aus einem anderen Kulturkreis kommen oder Unterstützung bräuchten, für die ich nicht ausgebildet bin.
Ich kann nur mein Unistudium und meine Lebenserfahrung einbringen.

Wir haben hier alle auf der gleichen Ebene gespielt.
User können Beiträge melden und User können ihre Beiträge löschen.

Der Punkt ist, dass jemand ein Thema erstellt und unter diesem Thema etwas diskutieren möchte. Er hat eine bestimmte Vorstellung davon. Diese Vorstellung kann davon abweichen, was die Admins bzw. Mods denken. Dann weicht die Diskussion nach Ansicht der Mods vom Thema zu sehr ab und sie löschen Beiträge. Der Themenersteller ist jedoch damit eigentlich nicht einverstanden. Sollte also nicht derjenige der ein Thema erstellt, dieses auch moderieren können? Und wenn nicht, wieso sollten es die Mods besser können? Ich ziehe nicht den Vergleich zwischen Nutzer und Nutzer, sondern zwischen Themenersteller und Admins bzw. Mods.Das Ntutzer sich formell auf der gleichen Ebene bewegen ist trivial und war nicht mein Punkt.

Mit gleichen und mehr Rechten meine ich, dass JEDER eine Thema erstellen kann UND dieses moderieren kann. Der erste Teil ist bereits möglich, aber der zweite fehlt noch.

Gute Moderation ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die die meisten Foren nicht leisten können.
Mir ist jetzt aber unklar, was die ganze Aufregung soll.
Es ist niemand gesperrt, aber das Ziel erreicht.
Das ist in diesem Forum nicht immer so.
Der Betroffene kann jetzt darüber nachdenken, ob sein Verhalten fair war.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ja, eben weil die meisten Foren sich nicht selbst moderieren. Wieso nicht mal ausprobieren und dann wieder revidieren, falls es nicht funktioniert? Du ziehst dich oft nur auf das zurück was ist und denkst zu wenig an das was sein kann. Es ist ein reelle Option die Moderation mehr den Forumsteilnehmern zu überlassen. Das ist keine unrealistische Utopie.

Ich würde z.B. einen neuen Tread für diese Diskussion aufmachen, wenn ich mehr Adminrechte hätte und diese Beiträge dorthin verschieben. Da meiner Vorstellung dann @CraWler der Admin dieses Thema hier ist, würde ich ihm dieses Verschieben der Beiträge und das Erstellen eines neuen Threads dann vorschlagen.

Du meinst mit den Themenersteller?
Wenn die User nicht in der Lage sind miteinander fair umzugehen, dann sind sie es als Themenersteller auch nicht.
Es sind jetzt Generationen erzogen worden, die die Ellbogen ausfahren und jetzt müssen sie schmerzlich feststellen, dass man so nicht weiterkommt.
Wir leben mit Menschen und der Natur zusammen und jetzt muss man das neu lernen.

Unter fair verstehe ich das jeder ein Thema erstellen kann und dieses dann nach seinen Vorstellungen von Fairness moderiert. und die Mods nur dann eingreifen, wenn die Themenmoderator ihre Themen zu Laissez-faire moderieren. Es wird immer unterschiedliche Vorstellungen von fairen Umgang miteinander geben, der Minimalkonsens ist dann die Netiquette.

1 Like

Ich würde vorschlagen dafür einen Antrag für den nächsten Bundesparteitag zu erstellen und einzureichen.

Gruß
Andi

1 Like

Wieso nicht erstmal testen ob es überhaupt funktioniert. Ich will mir nicht den Aufwand machen einen Antrag zu stellen bei dem ich mir nicht sicher bin das er funktioniert. Ich möchte wenn überhaupt mit Ergebnissen einen Antrag stellen. Ich möchte sagen können das es einigermaßen funktioniert. Das habe ich auch schon unter einem anderen Thema geschrieben.

Der Bundesparteitag entscheidet nicht über die Moderation dieses Forums, zumindest wurde er bisher nicht gefragt. Daraus folgere ich, dass die hiesigen Administratoren freie Entscheidungsgewalt angedient bekommen haben.

Praktische Frage: Ist es denn derzeit möglich Modrechte für die jeweiligen Themenersteller zu vergeben? Oder müsste da erst noch etwas programmiert bzw. gebastelt werden? Wenn da erst aufwendig etwas gebastelt werden muss, dann ist da mir schon mehr Verständnis da, warum es sinnvoll sein könnte erst einen Antrag zu stellen. Wenn nicht, habe ich da weniger Verständnis es nicht mal zumindest zu probieren.

Nach nem Schnelldurchlauf durch die Adminoberfläche (anderer Server bzw. anderes Forum): NEIN, scheint nicht möglich zu sein

Ok, dann hat es sich aus praktischen Gründen, zumindest als Test, erledigt. Danke. Was gäbe es denn für Optionen die machbar wären bzw. was kann getestet werden, was den Nutzern mehr Rechte einräumt?

1 Like

Als Thread Ersteller hat man auch nicht dauernd Zeit nach einem Thread zu schauen, kommt ja mal vor das man einen Tag Offline ist weil genug anderes anliegt. Kann auch verstehen das die Foren Admins die das in der Freizeit machen da nicht dauernd mitlesen können/wollen.

Wenn es statt nur “Antworten” noch die Option gäbe “Neuer Thread erstellen” wäre das denke ich ganz fein, dann könnten die User selbst Offtopic Diskussionen viel einfacher in einen anderen/neuen Diskussionsstrang auslagern.

geht, unten neben dem “Herzchen” die “Kette” …

1 Like

Naja, der Punkt ist aber, dass es doch noch viel wahrscheinlicher ist, dass etwas moderiert wird, wenn es sowohl Themenmoderatoren, als auch Forenmoderatoren gibt. Es kein entweder oder, sondern sowohl-als-auch sein.

Vong Subsidiarität her.

Hm… ok. Ich dachte das Sei nur zum Verlinken.

Ne, verlinkt und verschiebt nicht.

Da ich jetzt die genauen Einstellungen hier im forum nicht kenne (und auch keine zeit zum durchprobieren habe)
Einstellungen zum Ändern gibt es bei Themen wie
“ab wann Beiträge mnelden”
“ab wann ein wiki erstellen”
“ab wann Nachrichten schicken” …
und so Zeugs, also nichts mit Mod-rechten o.ä.

Die Frage war aber ob die Admins den Nutzern spontan mehr Rechte einräumen können? Und darausfolgend, welche das sind bzw. sein könnten.

Und wieso antwortet da dann du und nicht @Pirat_Andi drauf?

hab ich verstanden …
und ich hab dir erklärt, an welchen Schrauben in der administration gedreht werden kann …
Da ich die genauen Einstellungen hier (wegen nicht vorhandener Adminrechte) nicht kenne, kann ich dir da auch nicht viel mehr zu sagen

@Pirat_Andi hat doch die Mod-Rechte.

Ich habe jedenfalls jetzt genug vom Forum. Mir reichts. Mich nervt zu vieles und zu vieles zu sehr.

entschuldige bitte vielmals, das ich so dreist war und dir auf deine Frage geantwortet habe …

immerhin habe ich grundsätzlichen Einblick in die Adminoberfläche dieser software, dachte, da könnte ich dir schonmal weiterhelfen …

sind das die von dir gewünscheten Modrechte in “deinem Thread”??

*koppschüttelnd ab

Hatte schlicht überlesen, dass du in einem ähnlichen Forum die Adminrechte hast. Es ist doch grundsätzlich möglich Mod-Positionen bzw. Moderatorenrechte zu vergeben, denn es wir ja zwischen Mods und Admins unterschieden. Können die Moderatorenrechte nicht unterschiedlich definiert werden?

1 Like

Einzelne Mitglieder können als Mod oder Admin eingestellt werden (fest vorgegebene Rollen)
ansonsten arbeitet discourse mit sogenannten Vertrauensstufen, die mE vor Allem verhindern sollen, das gerade erst erstellte Accounts losspammen können.
Es gibt insgesamt 4 Vertrauensstufen und einzelne Rechte (wie auch die Vorgaben, wann in die nächste Vertrauensstufe gewechselt wird) können diesen zugeordnet werden.
Um welche es dabei geht habe ich oben schonmal erwähnt …
abgestufte Mod-Rechte konnte ich jetzt auf die Schnelle nicht finden.

Andi kann da aus dem hiesigen discourse vermutlich auch nicht viel mehr sagen, weil solche Einstellungen “nur” auf der Admin-Ebene einsehbar sind.