==> Corona-App des RKI -- Lösung oder Problem?

Tags: #<Tag:0x00007f9d7e5a4a10> #<Tag:0x00007f9d7e5a4948> #<Tag:0x00007f9d7e5a4880>

Micheal Speer hat die App schon mal ausprobiert - höre
hier:

DLF: Michael Speer probiert die Corona-App aus .

Michael Speer:
“Und wieder ein paar Stunden später gehe ich in die App
hinein und sehe: Abermals ist die Verbindung zu Apple-
health hergestellt.”

Ich muss leider konstatieren: Wenn man so - in aller Eile
und mit heißer Nadel - eine App zusammenbaut, dann ist
der Schaden viel größer als der Nutzen.

Auch zeigt sich, dass viele Entscheider - ein Großteil unserer
Gesellschaft - überhaupt noch nicht verstanden hat, welche
Herausforderung der Datenschutz darstellt, welche Gefahren
durch heutiges Datensammeln heraufziehen.

1 Like

Naja, die Leute die mit so einem Fitness Tracker rum rennen geben diese Daten ja ohnehin an allerlei Privatfirmen weiter welche diese u.a je nach AGB auch sicherlich weiter verkaufen werden. Ist ja nicht nur ein Problem der Entscheider sondern ein Gesellschaftliches.

Wenn solche Daten nun gegen Corona verwendet werden halte ich es jedoch für ein geringeres Problem als wenn diese irgendwo am “freien Markt” gehandelt werden.

Allerdings dürfte jetzt bei den Regierungen die Begehrlichkeit nach einer art “Bewegungsdaten Vorratsdatenspeicherung” geweckt sein, das ist durchaus eine große Gefaht für eine freie Gesellschaft.

2 Likes

Datenschutz ist bei dieser “Datenspende” App das Eine.
Im Grunde sinds hoffnungslose Fälle die man nie überzeugen können wird. Das sind die Leute die sich auch ne Wanze ins Wohnzimmer stellen und es toll finden dass sie die per Sprachbefehl steuern.

Das größere Problem ist die Bereitschaft so ne App überhaupt heranzuziehen, da die Datenmenge viel zu gering ist für ne medizinische Aussage.

Was hier gemacht wird ist ne unvollständige Anamnese. Es werden Symptome protokolliert und ausgewertet ohne diese zu ner Diagnose abzuschließen.
Diesse Messdaten haben ja weder eine medizinsche Vgeschichte zur Einschätzung, noch eine Laborauswertung zur Bestätigung
Der Wert dieser Auswertung ist also mehr als zweifelhaft, aber es wird ein Bewußtsein geschaffen, dass mit Handydaten eine gesellschaftliche Gefahr gebannt und eingedämmt werden könnte.

Wenn man sich mit den Menschen unterhält wären die derzeit bereit auf ne ganze Menge Dinge auch dauerhaft zu verzichten, wenn sie nur ihren Alltag zurückbekämen

2 Likes