Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Comeback der PIRATEN


#1

Es ist soweit, das erste Medium deutet einen Comeback unserer Partei an:

Und jetzt? Schwung nutzen? Und wie?


#2

Zunächstmal ist es Comeback des Fundaments, wie Pressearbeit funktioniert.

Aktuelles Thema, das die Leser interessiert.

Insofern Dank an Piraten BW.
Mögen sich die anderen ein Beispiel nehmen.


#3

Sag’ ich doch - von BaWü lernen heißt siegen lernen.
Machen statt meckern.
An den Fakten orientieren statt an den eigenen lieb gewonnenen Meinungen.
Und manchmal sogar versuchen, sich in den “innerparteilichen Gegner” hinein zu versetzen.


#5

Was meint ihr - wieviel Prozent erzielen die Piraten bei der Europawahl?
5%
1,5%
1%
0,5%
0,3%

Ich möchte Eure geschätzten Zahlen sehen und über Chancen reden.


#6

0,496 % –


#7

Kommt jetzt insbesondere auf den nächsten BPT an, wie wir die Wahl strategisch angehen. Wenn wir Patrick und Kernthemen pushen, dann sehe ich da schon Potential.


#8

0,502 % …


#9

Wenn der Wecker klingelt sogar 0,602 %.
Dazu muĂź der Wecker aber erst einmal gestellt werden.


#10

Eine richtige kleine Unfrage hier wäre spannend :slight_smile:


#11

Das ist eine kleine Umfrage. Spannend wäre es auch Deine Prognose zu hören. :grinning:


#12

Mit einem wirklichen “Commitment” - “ja wir wollen es wirklich” (nicht die gemeint welche hier gerade schreiben - ich denke die sind dabei) und ohne große Katastrophen - 0,5% - 0,6% müsste zu machen sein. Aber nur wenn wirklich alle dabei sind


#13

Wenn wir die 0,5% nicht schaffen, hat es sich rein wegen der Finanzierung eh mit uns erledigt. Von daher brauchen wir die unbedingt.

Die bekommen wir aber nicht, wenn wir die Nischenthemen besetzen, fĂĽr die sich kaum einer interessiert. Oder die Themen, die uns keiner zutraut. Dank der Geschichte mit dem Datendiebstahl und auch dem Collection #1 Hack wacht das Volk langsam auf, dass da was nicht passt. Und das ist unser Kernkompetenzbereich. Also mĂĽssen wir offensiv mit diesen Themen vorpreschen, um im Wahlkampf was zu reiĂźen. Und natĂĽrlich #SaveYourInternet.


#14

Und denkt mal an die Zeit zurĂĽck, als fĂĽr die Piraten 10% bei der Bundestagswahl selbst von Infratest, Dimap und anderen angegeben wurden.
Das waren andere Piraten, die das Bild “der Piraten” in der Öffentlichkeit geprägt haben. Die seriösen Onkels von heute bringen faktisch nach jeder Wahl eine Verschlechterung der Ergebnisse nach Hause.

Es ist nicht notwendig das Bild der Chaoten wieder zu beleben. Aber Patrick z.B. sollte sich in seinem Auftritten deutlicher von Angela Merkel unterscheiden. => Macht mal wieder “den Lauer” - ich glaube das zahlt sich aus.


#15

Was mich an einen Gedanken erinnert, den ich mal hatte: Wir brauchen eine Rampensau.


#16

Jimmy Cliff - you can get it if you really want


#17

Vorschläge bzgl. der Besetzung der Position der “Rampensau” und ihrer Einbindung in das Geschehen ???


#19

Wie?
Eine Rampensau bei den Piraten, die schon einen Herzinfarkt bekommen, wenn der Kamillentee kalt ist?


#20

Jemand, der aneckt und den man in Talkshows schicken kann. Und der bitte nicht ausschließlich in den sozialen Medien auffällig ist.


#21

Eine Ausschreibung dazu vom Buvo => AUS DEM BUNDESVORSTAND AUSSCHREIBUNGEN AUSSCHREIBUNG THEMENBEAUFTRAGTE

Das Anforderungsprofil und die Stellenbeschreibung hast Du ziemlich gut getroffen.


#22

Ist endlich eine digital basierte Mitbestimmung und Teilhabe möglich geworden? Oder sind Anträge und Abstimmungen noch immer nur auf Parteitagen möglich mit Cliquenbonus?
Nein.
Oh. Schade.
Dann hat sich nichts geändert.

Nette Zeitverschendung. Nett und mit tollen Leuten dabei, aber trotzdem Zeitverschwendung.