Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Claim für die EU-Wahl 2019

mitgliederumfrage

#21

Genau so ist es.

In der Mumble-Sitzung wurde
Thema 11 “Europa JA”

mit dem Hinweis eingefügt, dass dir Piratenpartei die einzige Partei ist, die für Europa ohne Aber eintritt und es auch innerhalb der Piratenpartei darüber keinerlei erkennbare Differenzen gibt.

Ein Claim, der verbindet, aber als Zielgruppe alle Wähler anspricht und nicht nur ein Teilmenge.

Es wurde mit diesem Claim dann auch spontan Kreativität freigesetzt, als jemand den Claim in Europa - Ja, aber ohne aber
verbessern wollte.
Während die Diskussion bei den anderen Claims so dahindämmerte, konnte man doch eine positive Resonanz feststellen.

Im Prinzip liegst Du richtig.
Allerdings möchten diesmal viele ins Europaparlament gewählt werden, um Europa zu blockieren und zu kippen.

Insofern und unter Beachtung des Brexit zum 31.03.2019 geht es bei der Europawahl um nichts anderes als “Remain” oder “Leave”.

Gleiche Zielgruppe, jungen Menschen und Kindern eine Zukunft geben in einem friedlichen Europa.
Insofern ist auch berechtigte Kritik am Demokratieverständnis der EU zurückzustellen, ebenso wie die Frage des Wahlomaten
“Sollten die Regionen in einem gemeinsamen Europa mehr Entscheidungsfreiheit bekommen?”
mit einem klaren Nein zu beantworten, denn die Abschaffung der Störerhaftung lag an der Kompetenz der EU, national war etwas ganz anderes geplant, genauso ist dies mit Roaminggebühren, CO2-Grenzwerte und NOx-Grenzwerte für Autos.
Alles Europa-Regelungen im Interesse der Menschen.

Es wäre auf jeden Fall ein motivierenden Wahlkampf gegen den europaweit aufkommenden Nationalismus.

Werbetechnisch lässt sich mit einem JA -OIU - SI - Claro - igen - sim - tak - sehr viel anfangen.


#22

Bitte schnell eine Entscheidung treffen und zurück zu Kernproblemen.


#23

Zu Vorschlag 9 gebe ich zu bedenken:

  • Ein wirklicher “Neustart” von Europa würde eine Änderung der Gründungsverträge durch die Mitgliedsstaaten erfordern und ist im Europaparlament nicht umsetzbar.
  • “Neustart” ist unspezifisch, könnten sich auch anti-europäische Gruppen auf die Fahne schreiben (“Europa der Nationalstaaten”).
  • “Neustart” beschreibt nicht, was speziell wir Piraten im Europaparlament beitragen können und wofür man gerade uns da braucht.

Bin gespannt auf das Ergebnis.


#24

unbedingt 2
da sind Alle Themen dabei die die Menschen derzeit bewegen!


#25
  1. #Volksvernetzer wäre mal was Cooles. Weniger brav und so.

#26

Sind eigentlich alle cool :sunglasses:

3h

Könnte man auch modifizieren in “Ein Europa für Dich… Zwei Europa für Mich

3d


#27

Schade, halte keinen der Vorschläge für ausreichend gut.


#28

Wo kommt eigentlich die Idee her, dass “Europaweit einheitlich” sich positiv auf das Ergebnis in Deutschland auswirkt?

Gucken die Wähler hier auf die Wahlwerbung im Ausland?
Ich mein - kriegt das überhaupt einer mit?

Oder ist am Ende die Außenwirkung nur, dass die Piraten mal wieder ihr CI gewechselt haben?


#29

Ohje bitte Vorsicht. Nicht Claim u. CI oder sonst was durcheinander würfeln.


#30

Nein, bekommt keiner mit.
Ursache ist, dass sich der Twitter-Kreis in sich selbst dreht und der Ernst der Lage für die Piratenpartei Deutschland nicht erkannt wird.

Es wird genauso weitergemacht, wie bei der Bundestagswahl.

Man trifft sich im netten Freundeskreis, ach ja Europawahl, da braucht man ein Design, einen Flyer, ein Plakat ein Programm und fertig.

Noch einmal.
Wenn ein Bundesparteitag einen Bundesvorstand wählt, der seine Aufgabe primär darin sieht, Tätigkeitsberichte von Untergliederungen bürokratisch entgegenzunehmen, wird das alles nichts.

Stand der Unterstützerunterschriften?
Interessiert nicht.
Völlige Passivität.

Sinnvoller wird es sein, wenn einige Landesverbände, die noch funktionsfähig sind, den Europawahlkampf selbständig übernehmen, völlig unerheblich, ob es bundesweit ein einheitliches Konzept gibt oder nicht.
Denn rechtzeitig fertig wird eh wieder nichts werden.

Geld will der Bund eh keines ausgeben.


#31

Ähm dir ist schon klar das eben das bei den letzten Wahlen so passiert ist?
Klein Klein bringt bei der Reichweite nichts! Wenn dann müssten sich die Länder untereinander koordinieren.


#32

Ist mir schon klar.
Aber auch bei dieser Europawahl ist zu erkennen, dass der Bund sich nicht verantwortlich fühlt, den Europawahlkampf zu koordinieren.

Wenn Du das erst im Februar erkennst, dann können auch die, die es dann machen sollen, nicht mehr koordinieren.

Wieviel Geld stellt der Bund, NRW und andere Landesverbände zur Verfügung?


#33

Ich glaube ich habe schon Anfang diesen Jahres den BuVo und die Partei darauf hingewiesen das dringend mehr gemacht werden muss in Sachen Wahlkampfvorbereitung.

Aber ich glaube wir driften gerade vom Topic ab.


#34

Top: 6
gut: 4 und 9
ok: 3 und 8
Rest ist nicht meins.

Erläuterung zu “Volksvernetzer”: Hat alles, was ein gutes Buzz-Word haben muss.
Aufmerksamkeits-Trigger, ironische Anspielung, selbsterschließende Bedeutung, Bezug zum Image.
Alles andere ist eher brav und bewegt sich im üblichen Rahmen.


#35

Moin moin,

ich neige dazu, das nicht ganz so euphorisch oder unkritisch zu betrachten.

Daher würde ich mich da auch gerne mal zu Wort melden:

Europas Digitale Freiheitskämpfer
Der normale Bürger, wird sich kaum für dieses Thema interessieren. “Mein Internet geht”, “mein Facebook läuft”, etc. sind die Themen die da bestenfalls in der Masse auftreten. Dass unsere Freiheit eingeschränkt ist; Suchergebnisse zensiert; Konzerne durch Fehlinformationen ihre Vorteile herausziehen (z.B. “Netzneutralität tötet”); ist den Bürgern nicht bewusst. Das interessiert leider auch in etwa so viel, wie der unumstritten benötigte Klimaschutz.

Freiheit, Würde, Teilhabe
Die Menschen (unsere Wähler) sind frei; “Würde? War da nicht was im Grundgesetzt?”; “Teilhabe? Woran? An den Gewinnen von großen Konzernen?” - Der Claim ist schlicht nutzlos.

One Nation Europe
Würde da eher “United States of Europe” verwenden. Aber die meisten haben ohnehin nicht begriffen, wie wichtig und wieviele Vorteile uns die EU gebracht hat. Und bei Wahlveranstaltungen und Infoständen die pot. Wähler erst einmal aufklären, ist nicht nur müßig; sondern auch nicht produktiv. Die Wähler zu schulen oder “aufzurütteln” bringt nichts. Brachte leider auch schon nichts mit “Traue keinem Plakat - Informiere dich selbst”. Das muss vorgekaut und vorgesetzt werden. Bestes Beispiel “Dieselfahrverbote - warum nur in Deutschland”. Dicker Text darunter und abgesehen von den Rechtschreibfehlern auch inhaltlich falsch - aber es wird “gewählt” :wink: Ganz kurz off topic: Fahrverbote gibt es überall in Europra und schon bedeutend länger. Deutschland ist “mal wieder” nur Nachkläffer.

Digitale Freiheitskämpfer
*gääähn

The Future is Europe
Wie bereits erwähnt; verkaufe die EU als etwas geiles; etwas sagenhaftes; etwas stabiles und unverzichtbares… English for runaways…

Volksvernetzer
Keine Chance. Das Gehirn liest nicht - es erkennt. Und der erste Gedanke spiegelt dann ein Grundgedanke wider. Ich pers. stehe auf Wortspiele, aber damit funktioniert das leider nicht. Diese Erfahrungen haben wir, die Piraten, bereits in einigen Wahlen erfahren müssen (“Rettet die Wahlen”…).

Europa retten
Brauchen die Piraten nicht. Gibt andere und mächtigere Parteien/Personen, die das können und machen. Abgesehen davon, suggeriert dieser Claim “Europa ist kaputt” - schlechte Botschaft für etwas, was wir eigentlich unterstützen wollen.

Ein Europa für Dich
Dazu müssten die Menschen begreifen, was Europa bisher für “dich” getan hat…

Neustart Europa
Klingt nach Arbeit, nach viel Aufwand, um etwas “kaputtes” wiederherzustellen. Europa ist aber nicht kaputt und da braucht auch nichts neu gestartet zu werden.

Unser Europa
Finde ich gut und ausreichend.

Europa Ja
Nutzlos; wenn ich zur Wahl gehe, gebe ich ohnehin mein Ja für Europa ab. Gehe ich nicht hin, überlasse ich das Feld den anderen, wie z.B. den Alten Naiven.

Meine persönliche Claims/Vorschläge wären:

“Gegen Korruption, Vetternwirtschaft und Lobbismus”
“Gegen Korrupt%on, Vett€rnwirtschaft und Lobbi§mus”
“United States of Europe”
“Wir sind ein Volk Europas”

Grundsätzlich bin ich immer der Meinung, dass man Wähler nur dadurch gewinnen kann, wenn die Botschaft etwas ist, mit denen sie bereits zu tun hatten - emotionalgebunden. Grundsätzlich muss ein Claim eine positve Schwingung übermitteln. Über Europa wurde in letzter Zeit überwiegend negativ berichtet und daher wird der Wähleranteil wohl relativ gering sein.


#36

Ich mutmaße jetzt mal, dass es Parteien und Wähler gibt, die Europa zurechtstutzen wollen.


#37

Klar, vollkommen richtig. Ich meinte, wenn ich ein “Europa Ja” als Motivation verteile, gehen die Wähler ohnehin zur Wahl, um ein Ja für Europa abzuliefern. Natürlich gibt es auch welche, die die Alten Naiven Europaweit “fördern” wollen. Aber die bekommen wir ganz sicher nicht um ein “Ja” abzugeben :slight_smile:


#38

Sprich bitte nur für dich.


#39

Habe ich getan :+1:


#40

@

@merle hat aus Versehen das Personalpronomen Singular übersehen !