Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Bitte schließt endlich dieses Forum


#41

In Deutschland gibt es momentan aber auch das Problem, dass dieser Streit noch öffentlicher auf Twitter ausgetragen wird. Und deshalb wünschen sich einige sogar mehr Diskurs hier im Forum statt dort.

Gut möglich, das Menschen gar nicht produktiv online miteinander arbeiten können, unter den Bedingungen einer überregionalen politischen Partei. Deshalb baut ein Landesverband gerade seine eigene Kommunikation auf. Gut so! Das ist machen! Das entspricht genau deiner Vorstellung von regional begrenzter Zusammenarbeit.

Trotzdem verabschieden sich nicht alle diese User aus diesem Forum, sondern ergänzen das Forum, damit ihre Motivation erhalten bleibt.

Welcher Streit ist “nicht notwendig”?


#42

Nein, sie verstehen mich leider in weiten Teilen gar nicht, was schade ist, weil ich mich doch sehr bemühe, mich klar auszudrücken.

Die Zerstückelung in LOs auf Onlineebene ergibt überhaupt keinen Sinn. Der Grund, warum wir vor allem von anderen PPs nicht profitieren, liegt genau darin begründet, dass jede PP ihre eigenen Systeme hat, anstatt ein gemeinsames, das einfach entsprechend kompartimentiert ist.

Die Frage Forum oder Twitter hängt so auch nicht kausal zusammen, weil ein öffentliches Forum nicht der geeignete Weg für einen Backchannel für Kritik ist. Den gibts aber nicht, also sucht man sich andere Wege und dieser Weg muss öffentlich sein, sonst hat er ja kein Gewicht. Sonst könnt man ja auch einfach eine Email schreiben.

Gibt es diesen Kanal aber, ist jede Auseinandersetzung öffentlicher Natur klar anzuprangern, denn ab dann ist ja klar, wo interne Kritik stattzufinden hat und diese Kritik ist intern auch einsehbar und muss behandelt werden. Dann kann man, wie oben erwähnt, auch sagen, dieser Gewählte ist einfach nicht in der Lage, sein Amt entsprechend auszuüben. Wer den öffentlichen Streit einer internen Regelung vorzieht, dem kann man Unredlichkeit vorwerfen. Dann herrscht mal Erklärungsnot und das ist auch der richtige Weg, um so ein Problem in den Griff zu bekommen. Nicht dem noch mehr Spielfläche zu geben, mit noch mehr Leuten, die zuschauen.

Jeder Streit, der außerhalb des definierten Rahmens stattfindet, ist nicht notwendig und hauptsächlich Verschwendung. Wenn eine AG sich intern über ein Thema streitet, um an ein Ergebnis zu kommen, ist das sinnvoll. Wenn Land und Bund im Streit über Kompetenzen sind, dann kann das durchaus gesund sein. Wenn Leute, die weder die Kompetenz noch das entsprechende Mandat haben, um ein Thema zu bearbeiten, öffentlich mit irgendwem streiten, dem halt auch grade fad ist, Stichwort Desktop-Krieger, dann ist das nicht notwendig und potenziell schädlich. Das gilt im besonderen, wenn darüber fett das Piratenlogo prangt.


#43

+1

Genau deshalb habe ich schon mal hier gefragt, ob regionale Gruppen nicht auch hier im Forum eingerichtet werden könnten. Ja, klar das geht. Aber sind auch read-only für alle und schreiben nur für die regionalen Mitglieder möglich.

Das wäre dann der perfekte Kompromiss: Ein Tool, aber darin auch selektive regionale Zusammenarbeit.


#44

+1
Das ist ein Problem, das war genau so im Sync-Forum. Hier habe ich das bisher noch nicht besonders wahr genommen.

+1
Das ist ein gutes Argument für ein Mitglieder-only-Forum. Was sind die Alternativen? Engagierte Piraten, die an der Stelle Input bringen? Könnte das funktionieren?


#45

Ich denke unsere Straßen funktionieren überhaupt nur durch Geschwindigkeitsbeschränkungen. Vielleicht funktionieren große politische Foren auch nur durch Beschränkungen: Nur ein Beitrag pro Tag. Nur ein Beitrag pro Tag & Thema. Nur 2.

Das waren einfach - wenig überzeiugende - Beispiele. Als Anregung.


#46

Man könnte ja mal mit mehr Moderation anfangen. Das heißt, Moderatoren sollten Derailing verhindern und zurück zur Diskussion verhelfen. Das könnte schon viel helfen.


#47

Dann singen wir doch dieses Kinderlied …

Alle Trolle sind schon da …


#48

Tut mir leid, aber das ist mit 2 Moderatoren für das ganze Forum nicht zu leisten.
Dazu würde mindestens ein Moderator pro Kategorie benötigt*.

Darum wurde auch diese Form eines Forum gewählt. Das Ziel war, dass sich das Forum über die Bewertungsfunktion selber reguliert.

Das funktioniert hier bekannterweise wegen ein paar wenigen nur eingeschränkt.
Auch darum können wir eine aktive, Diskussion fördernde Moderation nicht leisten. Wir haben genug damit zu tun, Meldeauswüchse zu korrigieren. Somit können wir nur auf die schlimmsten Auswüchse reagieren.

Das mal nur zur Erklärung.

Gruß
Andi
*was natürlich völlig illusorisch ist, denn so viele passende Moderatoren würden wir nie finden.


#49

um auch noch etwas zum Topic zu schreiben.

Ein schließen des Forums würde nichts bringen, denn egal, welche Kommunikationsform dann gewählt werden würde, es würde das gleiche Ergebnis, wie hier bringen.

Wir sind nun mal keine Technikgruppe sondern eine Partei. Und da ist es ganz normal, dass emotional über Themen gestritten wird. Eine Beschränkung auf ausschließlich sachliche Beiträge funktioniert nur bei wenigen begrenzten Themen.
Aber, und da bin ich der gleichen Meinung, wie viele andere, wir brauchen geschlossene Bereiche. Sei es nun für die AGs oder aber auch für Parteimitglieder.
Für die AGs, weil dort Menschen auf dem gleichen Level (Kenntnis, Diskussionsstand) an Projekten und Problemen arbeiten wollen.

Für Piratenmitglieder, weil nicht jeder Lust hat sich auch noch mit der ganzen Welt über Themen zu streiten, es reichen die Piraten Kollegen.
Aber da bin ich dann auch für offenes Visier. Da will ich wissen, wer da mit diskutiert. Wer anonym diskutieren will, kann das ja dann im öffentlichen Teil des Forums machen.

Gruß
Andi


#50

Man könnte das auch anders herum sehen.
Schließlich bezieht sich die Nutzung der “Bewertungsfunktion” immer auf die gleiche Einzelperson (oder nicht? Die “paar wenigen”, die sich hier die Nutzung dieser Funktion erdreisten, sind ja ne verschworene anti-Merle-Gruppe, oder? Ihr seid ja die erleuchteten Mods, nicht wir). Da die gemeldeten Beiträge allesamt Derailing, Offtopic oder schlicht Spam sind, hätte diese “Selbstregulierung” ja eventuell funktioniert.
Du monierst, eine Moderation die Derailing und dergleichen verhindert sei nicht zu leisten, während ihr eure, angeblich zu dem Zweck gewählte “Selbstregulierung” aktiv sabotiert und jede Meldung als “Auswuchs” bezeichnet.


#51

Ihr Lieben,

Auch ich habe bei Forenbeginn recht viele Beiträge verfasst und mitdiskutiert, nach wie vor lese ich und schalte dann wieder weg.

Selbstregulation einer Gruppe funktioniert nur, wenn wir alle dazu beitragen. Die Moderation sollte nur im Notfall einspringen müssen, da die Community sich ernsthaft nicht an persönlichen Unterstellungen und Abwertungen beteiligt.

Leider ist dies nicht der Fall, einige gehen auf Provokationen ein, andere wie auch ich selber, ziehen sich aus aktiven Gesprächen zurück.

Das ist nicht gut und Schuldzuweisungen helfen nicht.

Wir können dies aber ändern, auch andere Diskussionen werden gut über Discourse geführt, zum Beispiel der Offene Marktplatz bei DiB. Was wird dort anders gemacht? Es herrscht ein höflicher Umgangston, Unterstellungen werden höflich hinterfragt, Beiträge die, die Diskussion nicht weiterbringen, werden nicht in den Vordergrund gerückt, es gibt sogar das Phänomen, dass sich Menschen nicht rechtfertigen müssen, sondern ungerechtfertigte Kritik von der Community zurückgewiesen wird.

Die Qualität eines Forums hängt von der Qualität der Beiträge ab. Moderatoren sollten insbesondere Ansprechpartner für Hilfestellungen sein und keine Diskussionsleiter.

Also was kann getan werden für eine konstruktive Diskussionkultur die Freude macht? Was kann ich tun, um Teil der politischen Gespräche im Forum der Piratenpartei zu sein?


#52

Das ist die beste Erklärung die ich bisher las. Genau die Worte nach denen ich immer wieder gesucht, aber nicht gefunden habe. (Wenn dann schrieb ich immer von: “Füreinander einstehen” osä.)

Dieser eine Satz sollte tatsächlich in Stein gemeisselt werden.


#53

Hallo zusammen,

wie ich finde ein sehr schöner Thread, der leider die falsche Überschrift hat. Auch ich sehe hier im Forum einige Probleme, und sicherlich sind die Verantwortlichen (der BuVo, also auch ich etc.) nicht ganz unschuldig daran. Mir wäre also eine Thema mit dem Betreff “Wie können wir das Forum gemeinsam besser machen” lieber gewesen.

Aber zum Thema…hier wurden schon viele Dinge angesprochen, die man tatsächlich auch angehen könnte. Warum keine eigenen Bereiche für AGs einrichten, die auch noch in extern und intern untergliedert werden. Also intern logischerweise, um gemeinsam an Dingen zu Arbeiten und zu Planen, und extern um Ergebnisse oder Fragen für die Allgemeinheit zu formulieren. Dies lässt sich relativ einfach machen, in dem man die Mitglieder den entsprechenden AGs (Gruppen) zurordnet. Ich könnte mir vorstellen, dass dies durchaus funktioniert, weil natürlich jede AG ihre Ergebnisse auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren möchte. Hierzu braucht es aber eben ein Umdenken bei den Mitgliedern der AGs, vielleicht eine Aufgabe für unsere Polgefs in den entsprechenden Mumbles, genau dies einmal anzugehen.

Mitglieder nach Regionen zu “separieren” halte ich hingegen für überflüssig. Das dies nicht zwangsläufig funktioniert, zeigen hier die Kategorien der verschiedenen LVs. Natürlich gibt es immer Themen, die nur lokal interessant sind, aber ich bin da eher der Typ, was mich nicht interessiert, dass lese ich halt nicht. Und man kann durchaus auch in Berlin oder Hamburg ein Thema finden, was in BY neue Ideen liefert, dies würde ich dann mit einer “Begrenzung” auf Räumlichkeiten eben nicht mehr so einfach mitbekommen.

Zum Thema ein internes Forum nur für Parteimitglieder hatte ja @escap in diversen Threads schon etwas geschrieben. Dies soll / wird im Zusammenhang mit den ID-Servern für den BEO angegangen werden. Hier bleibt einfach nichts anderes übrig, als warten, oder noch besser den BEO-Entwicklern zu helfen, damit es schneller geht.

Zu neuen Regeln, auch da waren interessante Ansätze dabei. Warum nicht?

Servus
Thomas


#54

Dafür ist ja im Prinzip die ganze Kategorie da. Gab ja schon diverse Diskussionen dazu.

Der Teil funktioniert schon seit Jahren, sieht man in der Schweiz. Die Dinge, die geklärt werden müssen sind: wer administriert es und wie sieht es mit Datenschutz aus? Das wird in den nächsten Wochen angegangen.


#55

Wir haben mit 5 Moderatoren ein Politisches Forum von ca. 100+ Usern sehr gut in Griff gehalten. Jeder hat fast täglich was geschrieben. Da gab es gab Nazis und Komministen.

Schlimm wurde es wie die extremen Gläubigen rein kamen. Da hatten wir viel zu tun.

Das waren offene Foren. Alle Themen waren erlaubt. Dieses Forum muss Moderatoren in 2 Stelligen Bereich haben. Hier sind mehr als 100 Aktive User tätig.

Danke an die Mods für ihre Arbeit. Ich kann mich bis jetzt nicht beschweren.


#56

Schaden haben in den letzten 100 Jahren diejenigen angerichtet, die Kritik an ihrer Willkür unterdrückt haben.
Zensur will keiner - braucht keiner.

Da schließe ich auch alle ein, die meinen “ein wenig Zensur” mit strengeren “Regeln” würde keinen Schaden anrichten.


#57

Eine technische Infrastruktur nicht anzubieten, ist etwas völlig anderes als Zensur!


#58

Schließt diesen Thread bitte.


#59