Beschluss für Formular-Versand

Moin,

wenn man sich

anschaut, könnte man auf die Idee kommen, dass es eng wird mit der Zulassung. Das öffentliche Leben wird noch länger stark eingeschränkt sein, große Veranstaltungen sind bis zum Abgabeschluss erst recht nicht zu erwarten.

Das zur LTW17 durchgeführte Experiment, den zahlenden Mitgliedern zwei Formulare zuzuschicken, ist aufgrund der aktuell wenig aussagekräftigen Zahlerqoute wenig erfolgversprechend, eine Wende herbei zu führen. Zudem steht das Kosten-Nutzen-Verhältnis aufgrund der gemachten damaligen Erfahrungen ohnehin nicht in einem angemessenen Verhältnis.

Der Landesvorstand hat daher beschlossen, eine Postwurfsendung in ausgewählten Wahlkreisen durchführen zu lassen. (3 x 5000 Briefe mit Anschreiben, je zwei Formularen für Landesliste und Direktkandidat und einem gebührenfreien Rückumschlag)

Vorgesehen dafür ist ein Budget von bis zu Euro 8.000,-, größtenteils für Portokosten. Viel Geld für eine Partei mit nicht einmal 440 Mitgliedern.

Wer diese Summe möglichst klein halten möchte, kann ja vielleicht kurzfristig noch Formulare ausdrucken, ausfüllen (lassen) und uns zusenden.

VG
Thomas

1 Like