Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Benutzer ausblenden? Trollfilter. Killfile


#21

Genau so funktioniert das Meldesystem hier bei Discourse.
Wenn 3 User eine Beitrag als z.B. Off Topic melden, dann wird der Text des Beitrages ausgeblendet, den aber jeder Nutzer für sich selber wieder einblenden kann. Bei jeder Meldung bekommen die Moderatoren eine Nachricht.

Gruß
Andi


#22

Super! Gerade ausprobiert. Geht ganz einfach, auf Melden gehen.

Schöne Lösung :slight_smile:


#23

Ich glaube nicht, das durch Likes die Guten von den Schlechten unterschieden werden. Gerade Trolle werden von anderen Trollen oft geliked .


#24

Toll. Die Piraten kriegen ein neues Kommunikationstool und das Erste, was gewünscht wird, ist eine Möglichkeit für Block-Listen, um unliebsames von vorneherein nicht lesen zu müssen.

Ich bin jetzt zwar nur in den für mich relevanten Threads aktiv, aber müssen wir denn jetzt schon davon ausgehen, dass der Laden von Trollen überrannt wird? Auch wenn die Beiträge nicht so schön mit Prosa ausformuliert sind und ein niederes kulturelles Niveau aufweisen, kann doch das ein oder andere Mal eine wichtige Aussage dabei sein, oder? Für richtiges Getrolle gibt es ja dieses Melde-Ausblende-System. Wenn hier aber gleich wieder einzelne Benutzer komplett gemutet werden sollen, dann fehlt mir langsam echt der Glaube an die Partei. Auch, wenn jeder nur für sich mutet, ist das doch eine Form der (Selbst-)Zensur. Und im Regelfall fehlt einem dann auch der Zusammenhang in den Folgebeiträgen.

Soll es also wirklich Mute-Funktionen geben? Kostet es wirklich so viel Zeit, manche Benutzer einfach bewusst zu überlesen, sich aber die Chance zu lassen, den Text zumindest zu überfliegen?


#25

Das System in Discourse ist doch wunderbar. Man muss sich nur mit mindestens 2 Leuten verbünden und kann so jeden unliebsamen Beitrag oder auch gleich alle Beiträge eines Users aus dem Forum schießen.
Das wird passieren, denn Piratendiscourse ist kein diszipliniertes Forum, wie es z.B. schon eher ein Entwicklerforum wäre, in dem die Teilnehmer zum Vorteil aller an einem Strang ziehen.

Hier darf jeder schreiben was er will und alles ist auch weltweit ohne Anmeldung von Google&Co. lesbar.


#26

Könnte funktionieren, wenn Meldungen nicht von Moderatoren bestätigt werden müssten. Wenn es notwendig wird, können wir auch die Zahl der Meldungen bis zum Ausblenden erhöhen.


#27

Kann man hier eigentlich User in der Art ignorieren, dass ihre Posts automatisch für einen selbst ausgeblendet werden?


Informatik / Medienkompetenz in Schulen
#28

Vorsicht, die Nummer mit dem Glashaus…


#30

Tust Du nicht.
Du trollst.


#33

Die aktuelle Vorgehensweise im Forum, wo sich offenbar Gruppen zusammengeschlossen haben, um Beiträge einzelner Mitglieder zu verstecken, finde ich übrigens mindestens schwierig. Ich möchte Moderation vor dem Verstecken anregen.


Exzesse auf Twitter
#34

Ich stelle fest daß dieses Grüppchen allerdings “lagerübergreifend” agiert.
X meldet Y weil Y X gemeldet hat.
Eine Seite nimmt der anderen leider nichts… :neutral_face:

Bizarr wird es wenn gemeldete Beiträge vom Meldenden selbst zitiert werden.
Da fragt man sich dann schon öfter mal mit welcher Intention die Meldung erfolgt.

Festzuhalten bleibt:
Bei den derzeitigen Hauptkontrahenten nimmt sich leider niemand was.
Entsprechend wird die Reaktion meinerseits ausfallen sollte der Konflikt nicht zivilisiert ausgetragen werden.


#35

Ich möchte das Thema des Ausblendens von Benutzern noch mal in Erinnerung bringen.

Es gibt leider Nutzer deren Beiträge nicht lesenswert sind. Teilweise reicht die inhaltliche Qualität nicht aus, mache haben Probleme einen Angemessenen Ton zu finden und einige wenige sind sogar ausgesprochen destruktiv.

Ich hätte gerne eine Lösung die meine Gesundheit schont. Ich hoffe die Lösung muss nicht sein, das Forum zu meiden.


#36

Die “Meinungssteuerung” ist zu intransparent. Ich möchte sehen,

  • welche Personen oder Gruppen
  • welche Beiträge
  • von welchen Nutzern verschwinden lassen
    und ich möchte sehen
  • welche Moderatoren / Administratoren beteiligt sind.
  • wer diese Moderatoren beauftragt hat und
  • wann das geschehen ist.

Gibt es diese Transparenz in der Piratenpartei Deutschland?


#37

Ich gehe bislang davon aus, dass diese Melderei lediglich ein vorläufiges Verstecken verursacht, dessen Berechtigung dann von den Moderatoren geprüft und ggf widerrufen wird. Automatismen bedütfen keiner Menschen. also könnte man die Moderatoren einsparen, wenn es anders wäre.

Übrigens können Beiträge auch dann “unangemessen”, “am Thema vorbei” Spam oder “Sonstiges” sein, wenn keine Meldung durch ein Quorum erfolgt. Auch da wären die Moderatoren mal gefragt, denn ansonsten ist man ja gezwungen, nach “Verbündeten” zu suchen, um eine Prüfung überhaupt auszulösen!


#38

wie schwer ist es das Forum der Piratenpartei “zu übernehmen” = bestimmte Themen zu stoppen? Man braucht nur ein paar Moderatoren/Admins und ein paar emailaccounts …
Dann werden einige User schnell frustriert reagieren und der Rest ist nur eine Frage der Zeit… 2012-2016 sind 4 Jahre - eine Legislaturperiode.

Bist Du über die aktuellen Probleme bei der Wikipedia informiert?

Es gibt Verstöße im Forenbetrieb, die erfordern schnelles Eingreifen. Der User LouisB hatte mal meinen Klarnamen mit Anschrift ins Forum gestellt. Wenn da nicht schnell reagiert wird … Nur es wurde nicht reagiert. “Louis” darf offensichtlich gegen die Regeln verstoßen ohne rauszufliegen.
Der Schaden entsteht, weil - wenn das Forum mit der Mailingliste verbunden (gesynct) wird … der Moderator kann nur das Forum korrigieren - hunderte von Mails sind aber “draußen” und können nicht mehr zurückgerufen werden.


#39

Deswegen favorisiert man ja Mailingslisten. Da erspart man sich die Screenshots bzw. bekommt den Shitstorm in seinen Anfängen gleich mit. Salopp gesagt, der Aufreger kommt unter Garantie und lässt sich eben nicht “unbemerkt” weg löschen, man will sich ja (über andere) echauffieren! Man will sich ja über die Fehler der anderen lustig machen. ;o) duck&wech


#40

“Rausfliegen” aus dem Forum ist bei Piratens auch keine Lösung, manche kämen dann postwendend als “LouisC” zurück! :rofl:

IP- Adressen wollen wir ja schließlich auch nicht speichern…
Ansonsten wäre es ein Leichtes, z.B. in den Nutzungsbedingungen empfindliche Geldstrafen für einen solchen Mist zu verankern, würde auch den Parteifinanzen vielleicht ganz gut tun :wink:

Und falls Mitglieder so etwas veranstalten: Welchen besseren Grund könnte es geben, jemanden aus der Piratenpartei zu schmeißen?


#41

Die User, die soetwas machen oder gemacht haben - sind (lt eigenen Angaben) keine Mitglieder der Piratenpartei. Der einzigen, die das sind, sind die Mods, die diese Usergruppe protegieren.


#42

Vielleicht sollte man noch dazu sagen, dass ukw sein Inkognito vorher schon selber an einigen Stellen aufgehoben hatte. http://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:Ukw Ansonsten kann man ja mal ukw im Spiegelforum googeln.


#43

Das wirst Du schon bitte jedem selbst überlassen, wer, wo, wie, warum usw. seinen Namen postet und wo nicht, in Ordnung? Den nur weil Namen/Telefonnummern und ähnliches in gewissen Ecken bekannt und öffentlich sind, muss das nicht überall der Fall sein. Überlasse das doch bitte künftig den betreffenden Personen.