Aufteilung Veröffentlichungen Bund / Länder

Das ist eine andere Fragestellung. Wir in BW zumindest führen die Untergliederungen zusammen.
Weiter hoch würde ich aber nicht “Zentralisieren”

Inwiefern? Es läuft doch alles auf den piratigen Informationstransfer mit dem Ziel der Meinungsbildung hinaus. Wir haben die Technologie, sämtliche relevanten Nachrichten auf einer Seite zu bündeln, auf der man z.B. durch tags mit einem Klick auswählen kann, ob man bundes- oder länderrelevante Nachrichten lesen will. So könnte man z.B. diesen Trojanerartikel sowohl mit einem bundes-, als auch landestag versehen und möglicherweise Leuten aus anderen Bundesländern für die Realpolitik der Grünen die Augen öffnen. Der Artikel und Sachverhalt sind echt wichtig und eine Goldgrube für unsere “Propaganda”.

Zur Zeit müsste man sich überhaupt über die Existenz der BW-Landesseite bewusst sein, um den Artikel zu finden und zu lesen, oder anscheinend ihn zufällig als tweet gesehen haben.

Was spricht denn gegen eine größere Durchlässigkeit guter Artikel von unten nach oben? Ich dachte, dass das das essentielle Modell der Piratenpartei sei.

1 Like

erledigt durch Aufteilung

Diese ca. 42 Server auf Bundes- und Landesebene ist nicht vollständig es fehlen noch Redmine, OTRS und RT instanzen und sicher noch ganz viele andere.
Ich habe große Probleme das für sinnvoll zu halten.

https://piraten-tools.de
https://wikimirror.piraten-tools.de/Hauptseite
http://foto.piratenpartei.de
https://forum.piratenpartei.de
https://lattenrost.piratenpartei.de



https://lists.piratenpartei.de/sympa/home
https://wiki.piratenpartei.de/
https://shop.piratenpartei.de/

https://bsg.piratenpartei.de/
https://spenden.piratenpartei.de/

https://piratenpartei-bayern.de/

https://www.piratenbrandenburg.de/
http://piratenpartei-bremen.de/
http://piraten-hh.de/

http://piratenpartei-mv.de/
https://piraten-nds.de/
https://piraten-nds.de/
http://www.piratenpartei-nrw.de/
https://www.piraten-rlp.de/

https://piraten-sachsen.de/
https://www.piraten-lsa.de/
https://landesportal.piratenpartei-sh.de/
https://piraten-thueringen.de/

https://mail.piratenpartei-nrw.de
https://pad.piratenpartei-nrw.de
mumble://mumble.piratenpartei-nrw.de
https://lists.piratenpartei-nrw.de
https://helpdesk.piratenpartei-nrw.de
https://blog.piratenpartei-nrw.de
https://votezilla.piratenpartei-nrw.de
https://wahlamt.piratenpartei-nrw.de
https://wahllokal.piratenpartei-nrw.de
https://hosting.piratenpartei-nrw.de
https://vorstand2.piratenpartei-nrw.de

Vermische bitte nicht interne Infrastruktur mit externer Kommunikation.
Kann unter IT gerne Diskutiert werden. Hier bitte Back to Topic :wink:

1 Like

Ich finde schon, dass man dieses Thema bundesweit ausschlachten sollte. Denn es kommt ja immer wieder auch in der Bundesregierung zur Sprache.

Außerdem müssen wir, da gebe ich arcsaber Recht, den Menschen zeigen, wie verlogen die Grünen mittlerweile geworden sind. Dass wir wenig mit der CDU/CSU, der FDP und der SPD gemeinsam haben, ist den Bürgern wahrscheinlich eh bewusst.
Dass wir aber auf völlig anders und besser sind als die Grünen, ist wohl nicht so offensichtlich.

Ich denke das müssen wir stärker herausarbeiten. Wir müssen klar sagen, dass die Grünen nicht wählbar sind und dass wir die einzige Alternative darstellen.

Gruß
Andi

Das Thema ja, aber den BW Artikel, der ganz klar BW Bezug hat einfach im Bund doppelzuposten bringt nichts.

Wer einen Artikel dazu schreiben mag nur zu.

Aber doppelter Content behindert die Verbreitung.

1 Like

https://forum.piratenpartei.de/t/informationsmanagement-durchlassigkeit-der-nachrichtenartikel-von-land-zu-bund

Warum?

Das 1x1 des SEO und gesunder Menschenverstand.
Es ist effektiver und Zielführender wenn alle EINEN Link verbreiten als wenn der selbe Inhalt auf zig Seiten vorhanden ist. Für diejenigen die es verbreiten ist es einfacher, die Suchmaschinen mögen das mehr und die Relevanz steigt dadurch.

Also mein gesunder Menschenverstand und Wissen über das Internet sagt mir:

  • Es ist ein guter Artikel, die viele Klicks für das veröffentlichende Medium bringt
  • Die Klicks sind davon abhängig, wie hoch die Grundreichweite des veröffentlichenden Mediums ist + virale Verbreitung aufgrund der Güte des Artikels und Glück

So. Jetzt nehmen wir den Fall an, dass die Grundreichweite der BW Landesseite 100 und die der Bundesseite 1000 sei und der Artikel so gut, dass er 50% mehr Klicks bringt. Wenn man den Artikel nur auf der BW Seite veröffentlich, bekommt er 150 Klicks, weil er so gut ist. Wenn man ihn zusätzlich auf der Bundesseite veröffentlicht:

  • Klickzahlen für BW Medium sinken auf “nur” 125 statt 150, da ihn eine gewisse Anzahl von Leuten statt auf der BW Seite, auf der Bund Seite lesen
  • Bund hat einen guten Artikel mit 1500 Klicks, statt der üblichen 1000
  • Gesamtreichweite des Artikels ist aber insgesamt 1625, statt 150, was förderlich für die Piratenpartei an sich ist. Es gibt ja Leute wie mich, die in BW leben, sich aber nicht für BW interessieren.

Deswegen sehe ich nicht, inwiefern es effektiver sei, ihn nur auf der BW Seite zu veröffentlichen…

Bemühe eine Suchmaschine deines Vertrauens zur Problematik des “duplicate content”

Warum gehst du davon aus, dass Leute den Artikel ausschließlich über google finden würden und argumentierst als sei es die Ultima Ratio?

Unsere Kanäle werden “einfach so” regelmäßig von Menschen besucht, die da Artikel lesen und sie teilen. Das Presseportal, auch von Menschen und nicht google besucht, wird von uns mit Nachrichten gefüttert. Nicht zuletzt die ganzen social media Sachen, auf denen tatsächliche Menschen Dinge lesen, und nicht durch google hingeführt werden…

Bitte mit der Thematik befassen und dann weiterdiskutieren.

2 Likes

Die Thematik erledigt sich für mich damit, dass ich auf den konkreten Informationsfluss zwischen Menschen fokussiert bin und nicht über die, bei allem Respekt, Phantomvorstellung, dass jemand irgendwie “was haben die Grünen zuletzt in BW verbrochen” googlet und dann den Artikel wegen duplicate content nicht findet…

Das sagt aber auch, dass Content auf einem Server besser platziert ist als Content der auf 17 Server verteilt ist.

Doppelpost sind auch unproblematisch, wenn bei den Kopien auf das Orginal verwiesen wird.

1 Like

Ja aber ich werde nicht 16 LVs + Untergliederungen dazu bringen auf einer zentralen Seite zu posten.
Davon abgesehen das damit jeglicher Lokalbezug verloren geht und die lokale Identifikation leidet.

Dinge die ich nicht riskieren werden

Daher innerhalb eines LVs kann das Sinn machen, siehe BW die daran aktuell arbeiten.

Rüber zum Bund macht es keinen Sinn.

Und einen Artikel der im LV mit LV Bezug, wegen der Landesregierung entstanden ist sehe ich nicht auf der Bundeswebseite.

2 Likes

Als Landespressemensch kann ich vielleicht mal unsere Beweggründe darlegen.

Die Landespresse BW schreibt Mitteilungen zu Themen die Bezug zum Land BW haben. Die Bundespresse schreibt zu Themen die länderübergreifend von Bedeutung sind. Überschneidungen gibt es immer wieder. Die Landespresse schreibt ammer immer aus Sicht des Landes (welche Auswirkungen hat es für das Land) und die Bundespresse aus Bundessicht.

Weil auf der Bundeswebsite/auf den Bundeskanälen Informationen die Menschen aus BW betreffen nicht zielführend sind.

Ja, manche Landesthemen können auch für den Bund interessant sein, dann soll die Bundespresse aber bitte einen eigenen Beitrag aus seiner Perspektive schreiben (so auch mehrfach geschehen).

Ja, das passiert so auch regelmäßig.

Nichts, nur muss der Artikel dann entsprechend für die Gliederung angepasst sein, das ist Aufgabe des jeweiligen Presseteams.

Wenn der Bund das herausposaunt, dann bitte nicht basierend auf EINEM Artikel aus BW. Der Bund kann sich dann gerne an den Erfahrungen mehrerer Bundesländer orientieren. Dafür ist die Bundespresse da.

3 Likes

Genau das denke ich auch. Vor einer bundesweiten Wahl ein Artikel “[Irgendein Wortspiel mit Daten- und Umweltschutz, dazu als Beitragsbild den ‘Atomkraft? Nein Danke’-Aufkleber, aber mit ‘Vorratsdatenspeicherung? Nein danke!’]” und dann aufzeigen, wie Grüne in allen Bundesländern eben NICHT den gläsernen Bürger verhindern, sondern noch vorranbringen. Und da kann dann dieser Artikel aus BaWü als ein Beispiel herangezogen werden. Halte ich für deutlich koordinierter und zielführender.

2 Likes

Und wie geschieht sowas? Ist es irgendwo zur Sprache gekommen, wird es irgendwo strategisch organisiert, z.B. dass irgendwer vom Land den Bund anhaut, dass ein Landesartikel auch für den Bund interessant wäre? Ich hätte sofort einen Artikel für den Bund dazu geschrieben.

In der Theorie freilich, in der Praxis scheint niemand das zu koordinieren und es als Ziel zu haben…

Ich sehe nicht das Land in der Pflicht dem Bund zu liefern, schließlich weis die Landespresse nicht zwingend was die Bundespresse für interessant hält. Dennoch geben wir gelegentlich brisante Themen weiter.

Montags ist Redaktionskonferenz, da darfst du dich gerne einbringen.