Auch hier versagte Politik krass: Welche Maske ist die beste?

Tags: #<Tag:0x00007f1322eeb740>

Meine Meinung: Statt schon im Januar Fachleute zu beauftragen, leugnete Spahn den Maskenschutz. Monatelang stellten sich weder RKI, noch Drosten, noch Lauterbach, noch BMG, noch Oppostion dem gefährlichen Unsinn angemessen entgegen (KrisenGleichschaltung).

Bis heute hat die Politik das nicht nachgeholt:

Welche Maske? Stoffmaske, OP-Maske, FFP-Maske, waschbar? Umwelt?

???

Es gibt längst zahlreiche, internationale Untersuchungen dazu, die hier gerne jemand einstellen kann.

Mein Fazit:

Eine schlecht sitzende FFP ist schlechter als eine gut sitzende Stoffmaske; Stoffmasken sollten mit einer dicht gewebten, waschbaren Naturfaser gefertigt sein und ebenfalls einen guten Nasenbügel haben; viele Masken dürften waschbar sein (?; wie oft?).

Am besten schützt eine gute und gut sitzende FFP auch vor Durchfeuchtung!

Die Masken immer wieder gut trocknen lassen und wenn möglich, bitte wiederverwenden und wiederaufbereiten!

Die Aussagen vom Anfang des Jahres bezogen sich auf den Eigenschutz. Der funktioniert unter FFP3 nicht 100%tig.

Epidemiologisch ist aber der Fremdschutz viel wichtiger und hier tragen auch Stoffmasken erheblich zur Begrenzung der Ausbreitung bei auch wenn sie nicht Sicherheit bringen.

2 Likes

Sie bezogen sich Anfangs nicht nur auf den Eigenschutz, sondern stellten die Masken pauschal in Frage, imho weil man keine hatte. Das ist bestenfalls schäbig.

Die Stoffmasken können viel besser sein als ihr Ruf, wurden aber kaum getestet oder standartisiert.

Hatte noch vergessen zu sagen, dass Ventilmasken andere nahezu garnicht schützen.