Artikel über den Piratenbürgermeister Prags und seinen Politikstil

Der jugendlich wirkende Politiker mit dem ewigen Dreitagebart versprach einen neuen Stil, den er mit der Tibet-Flagge gleich umsetzte; seit 2014 hatte die Stadtregierung darauf verzichtet, aus Rücksicht auf China. Doch Hrib setzte noch eins drauf, indem er forderte, die in der Städtepartnerschaft zwischen Prag und Peking festgehaltene Anerkennung der Ein-China-Politik zu streichen. Beides verärgerte die Führung in Peking derart, dass sie Mitte Juli eine China-Tournee der Prager Philharmoniker platzen liess. Tschechiens chinafreundlicher Präsident Milos Zeman beschuldigte Hrib darauf, den Beziehungen zur asiatischen Grossmacht absichtlich zu schaden, während sich der Aussenminister um Schadensbegrenzung bemühte.

Hrib hat eine Nase für den dramatischen Auftritt. Umso überraschender mutet es an, wie bedächtig und trocken er im Gespräch wirkt. Vor zwanzig Jahren für das Medizinstudium aus Slavicin im östlichen Karpatengebiet nach Prag gezogen, arbeitete Hrib als IT-Experte im Gesundheitssektor. Die Frage, ob ihm seine technokratische Veranlagung in der Politik nütze, bringt den Vater dreier Kinder zum Lachen. «Eigentlich mache ich heute als Bürgermeister das Gleiche wie damals. Ich versuche, die Leute von Veränderungen zu überzeugen.» Die Piraten seien Pragmatiker: «Die anderen Parteien gehen Probleme von ihrem ideologischen Standpunkt an. Wir konzentrieren uns darauf, sie zu lösen.»

Kocht die Volksseele dennoch, reagiert Hrib geschickt. Die Respektlosigkeit gewisser Touristen illustrierten im Juli zwei Deutsche, die dabei erwischt wurden, wie sie die weltberühmte Karlsbrücke mit Graffiti besprayten. Hrib bezeichnete die Aktion sogleich als «kulturelle Barbarei». Doch die Entfernung zog sich hin, blieb in den Mühlen der Behörden hängen. Schliesslich handelte ein Prager Handwerker und entfernte die Sprayereien in Eigenregie. Der Bürgermeister zeigte sich angetan und lud ihn ins Rathaus ein. Er hielt am Treffen fest, auch nachdem bekanntgeworden war, dass der Handwerker wegen Doppelmordes im Gefängnis gesessen hatte. Hrib meinte nur, der Mann habe die Strafe verbüsst und sei nun der Gesellschaft nützlich.

Seine Gradlinigkeit bescherte dem Bürgermeister im In- und Ausland viel Aufmerksamkeit. Diese ist für die Partei wichtig, denn dort weiss man um die Signalfunktion dieses exponierten Postens: Schafft er es, die Lage in Prag zu verbessern, empfiehlt er die Piraten auch für die politische Verantwortung auf nationaler Ebene. Auf weitergehende Ambitionen angesprochen, gibt sich Hrib zurückhaltend, ohne sie in Abrede zu stellen. «Es gibt viel zu tun hier in Prag. Für die nächsten drei Jahre sehe ich dies als meine Aufgabe.»

3 Likes