Anonymous hackt Rechenzentrum

Anonymous hat einen kompletten Webhoster und dessen Rechentrum gehackt um Zugriff auf die Daten und Webseiten eines einzelnen Kunden dieser Firma zu bekommen. Die des Rechtsextremen Schwurblers Attilla Hildmann, dessen Seite dann defaced wurde.

Ich finde die Beschreibung des Hacks doch ein wenig erschreckend. Kompletten Root Zugriff auf ALLE Systeme, alle Kundendaten, alle Kreditkartendaten im Klartext von allen Kunden… Zugriff auf alle Server Datenbanken und E-Mail Archive. Was ein paar Hobby Hacker wie Anonymous können, das werden Geheimdienste erst recht locker können, oder kriminelle Gruppen die Daten helen.

Ich verbuche das mal wieder als Beispiel dafür das es vielleicht doch nicht so toll ist zentralistische Datenhalden bei Cloud bzw. Webhostern anzulegen und statt dessen mehr dezentral zu machen. Leider geht der Trend ja in die entgegen gesetzte Richtung.

3 Likes