Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Animierter Sprachassistent für die Website der Piraten und animiertes Maskottchen, dass in Videos (Trickfilmen) und in Grafiken (Webseiten, Flyer, Plakate…) erscheint


#21

Irgendwann werde ich mal einen für unsere kleine Piratenbühne basteln:


#22

http://luism-art.blogspot.com/2014/03/pirate-wombat.html


#23

Finde die Idee schon ziemlich gut. Es könnten demnach mehrere Charaktere entworfen werden. Man sollte vorallem nicht nur auf “Niedlichkeit”, sondern auch auf Humor mit Grundoptimismus setzen. Die Charaktere sollten eher Maskottchen und Wegweiser sein und auch als Vermarktungspotenzial angesehen werden. Zudem sollten die Charaktere auch Idenfikation der Piratenmitglieder mit der Piratenpartei schaffen.


#24

der gefällt mir sehr gut, aber der ist richtig 3D! Das ist ziemlich Aufwand. Mit 2d und schwarzer Umrandung ist es einfacher, Trickfilme zu bauen, dem neue Gesichtisausdrücke zu verpassen und überhaupt was damit zu machen. Man denke an Donald Duck, der ist durch 3d-Versuche nicht besser geworden.


#25

Donald


#26

Ob 2D oder 3D ist egal. Es geht zunächst um die Gestaltung der Figur bzw. den Charakter. Was für Charaktereigenschaften und Fähigkeiten soll die Figur haben und wie soll sie aussehen. Das andere ist Technik und Kunst.

Bsp. Crew
1. "Dummer/Depressiver Roboter"
2. "Ein Papageil oder ein Kakadu mit anzüglichen und witzigen Sprüchen"
3. "Böse/r Sirenen/Datenkraken/Virus/Trojaner"
4. "Guter Käpt’n (mit Anleihen von Guy Fawkes, Monkey D. Ruffy, Jack Sparrow) "
5. "Süßer Wombat (mit Anleihen an Pikkachu und den Donnerblitz)"
6. "Furchtlose Piratin (mit Anleihen von der Piratenbraut und Mary Read)"
7. "Kiffendes Handtuch"
8. "Nerdiger Navigator (mit Anleihen der “Hey hey Wickie”-Figur und Wikipedia-Wissen)"
9. "Übelgelaunter Schiffskoch, der sich jedesmal beschwert, dass zu wenig Proviant an Bord sei und er daraus nichts kochen könne (angelehnt an Gernot Hassknecht)"
10. Humorvoller Forscher, Entdecker und Logbuchschreiber (in Anlehnung an Humboldt, Darwin und Columbus)
11. Verrückter, alter Verschwörrungstheoretiker und Anführer einer eventuellen Meuterei (in Anlehnung an Dr. Axel Stohl, den Lügenbaron Münchhausen und Gríma „Schlangenzunge“)


#27

Also “wie soll sie aussehen”? Das ist schon Kunst. Wombat der Pirat:


#28

Etwas dunkle Augenringe und etwas ungepflegt :wink: :sunglasses: Ich weiß nicht ob dieser Wombat Sympathiepunkte erhält und ins Tageslicht gelassen werden darf.

Aber cool wie schnell du das umsetzen kannst :v: :+1: War das ein professionelles Zeichenprogramm oder Paint?

.


#29

ja, etwas ungepflegt stimmt. Die dunklen Augenringe habe ich bei Jack Sparrow abgeschaut. Aber die Bartstoppeln sind tatsächlich nicht so schön.
Ich benutze Paintshop Pro, leider proprietär, aber erschwinglich. Habe mich dran gewöhnt.


#30


#31

Ganz ehrlich? Die Zeichnung ist besser als die Vorherige.

Ich stelle mir jedoch eher etwas in Richtung Smiley-Stil, Die Simpson-Stil und Legomännchen-Stil mit orangener statt gelber Farbe.

Zudem fände ich auch den Peanuts-Stil, South Park-Stil oder den Shaun, das Schaf-Stil cool und interessant.

An dem Smiley bzw. Emoji-Stil, Minecraft-Stil finde ich gut,
dass es der Zielgruppe der Internetnutzer bzw. Internetspieler entspricht.

An dem Lego-Stil finde ich gut, dass es ein konstruktiver Stil ist und mit Skandinavien bzw. Dänemark verbunden wird, der Geburtsort der Piraten.

Es sollten eben ein einfacher Stil sein, der gut zu vermarkten ist. Auf das wesentliche reduziert, fast schon auf karikatureske Art und Weise. Die Figuren können dann auch als Miniatur-Figuren und Plüsch-Figuren auf den Info-Ständen verteilt werden.

Den Smiley bzw. Emoji-Stil zu reproduzieren oder zuverwenden stelle ich mir nicht so schwer vor. Im Internet gibt es bereits unzählige Smileys.

Die Lego-Stil könnte eventuell über die Computer-Spiele (re-)produziert werden. Bei den meisten Computerspielen ist es möglich Charaktere zu erstellen. Der Charakter bzw. Avatar kann dann als PIrat erstellt werden.

Ebenso bei Minecraft, dort können auch selbst Charaktere gebaut werden.

Sowohl beim Smiley bzw. Emoji-Stil :bear:wie bei Lego und Minecraft, weiß ich nicht wie es mit der rechtlichen Lage steht. Ich denke die rechtliche Lage ist bei den Smileys und Emoji einfacher zu handhaben, als bei Lego und Minecraft.

Natürlich könnte auch ein eigener Stil entwickelt werden. Das ist aber deutlich schwerer und sollte auch nicht komplett referenzlos geschehen. Dein Stil erinnert mich etwas an Fix und Foxi und entspricht damit (noch) nicht ganz, der Zielgruppe der Piraten.

Bsp. Emoji

grafik


#32

ich kann das auch gar nicht selbst machen, spiele nur etwas herum


#33

Ich finde dass wenn es in comic stil geht, nichts infantieles wird. Ich bin schon ein ernst zu nehmender politiker


#34

Und ich dachte schon, meine Grammatik und mein Satzbau wären nicht so toll …:thinking:
Ich verstehe nicht ganz, was du mit diesem Satz sagen möchtest. Das einzige Wort, dass bei mir hängen bleibt, ist infantil.


#35

Das kommt davon, wenn man in der Bahn aufm Handy während nem Gespräch was schreibt :sweat_smile:

Also ich bin stark dafür, dass der/die virtuellen Charaktäre weder süss noch verspielt/kindisch/naiv rüber kommen. Ich selbst halte mich auch für einen ernstzunehmenden Kandidaten zur LTWHE und kein Sonneborn. Ich stelle mir einen energischen, wissensdurstigen, tollkühnen Kandidaten vor. Visionär, gewieft, mutig, konsequent. Da geht - sorry Annette - ein Wombat eher diametral in eine andere Richtung.


#36

Infantil ist aber etwas anderes als kindlich.

Die South Park-Figuren sind kindlich schabloniert, transportieren satirisch-komödiantisch durch aus ernsthafte bzw. erwachsene Themen.

Donald Trump wirkt erwachsen, lässt aber ständig infantiles Gewäsch aus sich heraussprudeln.

Eine Figur, wie Annette sie gemalt hat (vielen Dank dafür), kann genauso ernsthafte Themen transportieren, wie ein grimmiger Pirat. Vielleicht aber mit etwas mehr Augenzwinkern :wink:
Und das ist wichtig :stuck_out_tongue_winking_eye:


#37

Vielleicht sollten wir demnächst verschiedenste, sich widersprechende Modelle nebeneinanderstellen und dann ermitteln, wie sie auf breiterer Ebene ankommen.


#39

Pad zur Sammlung von Figuren, Charakteren und Comic-/Animations-/Stilen

Umfrage: Ein- oder mehrere Maskottchen oder überhaupt kein Maskottchen

    • Ein Maskottchen
    • Kein Maskottchen
    • Mehrere Maskottchen

0 Teilnehmer


#40

Ich halte weder einen animierten Sprachassistenten, noch ein Maskottchen für eine gute Idee.

Name und Symbol der PIRATEN sind schon verspielt genug. :pirate_flag:

Aber danke @AnnoNym für den Thread! :pray:

Daraus ist gerade die Idee entstanden, mal die Machbarkeit eines Service/Info-Chats zu prüfen. :white_check_mark:


#41

Es wird in der Politik der Spaßfaktor unterschätzt. Politik wird, mit vermeintlicher Absicht, sehr ernst und sehr trocken, gehalten. Bürokratische Hürden und Politiksprech schrecken die Menschen ab und lassen sie Abstand von wirklicher politischer Partizipation nehmen.

Dabei berührt die Politik den Kern des menschlichen Daseins, nähnlich die Selbstbestimmung und Mitbestimmung der Menschen.

Politik kann Spaß machen, da etwas bewirkt werden kann. Ich denke vor allem auf lokaler und kommunaler Ebene kann da noch unglaublich viel voran gebracht und ausgebaut werden.

Das Maskottchen dient dazu den Spaßfaktor in die politische Landschaft zurückzubringen. Gerade bei so etwas emotionalem wie Politik ist Spaß&Humor wichtig um die Stimmungen zu lockern und sich von Positionen distanzieren zu können, um wieder einen sachlicheren Blick auf die Dinge werfen zu können.