Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Animierter Sprachassistent für die Website der Piraten und animiertes Maskottchen, dass in Videos (Trickfilmen) und in Grafiken (Webseiten, Flyer, Plakate…) erscheint


#1

Wieso keinen virtuellen Kandidat ins Rennen schicken. Die Popkultur hat es mit den Gorillaz und in Japan mit den virtuellen Anime-Stars vorgemacht. Damit wären die Piraten in den Medien wieder ganz vorne mit dabei :wink:


#2

Ich dachte eigentlich, der Fasching beginnt am 11.11. - hab ich was verpasst?


#3

Es ist jetzt nicht hunderprozentig Ernst gemeint :wink:
Die Piraten müssen sich bloß wieder mehr in die öffentlichen Diskurse miteinschalten. Wieso nicht mit ausgefallenen Ideen? Musk macht es vor!


#4

Parteigesetz §2 Satz 1 “Mitglieder einer Partei können nur natürliche Personen sein”


#5

Gorillaz, die Band, besteht auch aus natürlichen Personen. Sie haben lediglich virtuelle Avatare. Die Songs werden von den natürlichen Personen geschrieben und einstudiert.


#6

Man könnte ja wenigsten überlegen virtuelle Maskottchen einzurichten,
z.B. eine Mischung aus Towelie, das kiffende Handtuch und Marvin, der depressive Roboter.


#7

Der LV Bremen der Piraten hatte ja 2017 bereits den virtuellen “Voxbot” auf seine Kandidatenliste gesetzt:

https://www.voxbot.de/

Der wurde, soweit mir bekannt, danach bei der Bundetagswahl allerdings vom Wahlleiter wieder von der Liste gestrichen:


#8

Super Idee :hushed: :star_struck:

Und die Lösung ist auch naheliegend:


#9

Das finde ich auch. Den Zulassungsgremien war das ganze aber offenbar suspekt. Letztlich ist der Proxy ja gesetzlich nur seinem Gewissen verplichtet, kann also bei Verstößen höchstens in der nächsten Legislaturperiode ausgewechselt werden.


#10

Du hast es erkannt “jedermann” das System der repräsentativen Demokratie ist nicht hunderprozentig kompatibel mit dem System der direkten Demokratie bzw. der “wirklichen” Demokratie. Um das System nicht instabil werden zu lassen müssen kreative Lösungen gefunden werden, welche einen humanen und gemäßigten Umbruch des repräsentativen Systems, wie es derzeit existiert, ermöglichen. Das Liquid Feedback und das Delegiertensystem, sowie auch kleinere Lösungen, wie der voxbot sind super Ansätze, die bloß noch mehr in der Mitte der Gesellschaft ankommen müssen und auf jeden Fall mehr öffentliche Aufmerksamkeit verdienen.


#11

Ich finde auf jeden Fall des die Piratenpartei etwas Verspieltes mit in die Wahlkämpfe mit reinbringen sollte. Das könnte man mit Animationen, Comic’s und Comedy erreichen. Die Zielgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen würde das direkt ansprechen.

Etwas kindlich Verspieltes (Stichwort: Gamification) und Witziges, wäre ein Alleinstellungsmerkmal.


#12

Das würde darauf hinauslaufen, dass wir ein Comic-Maskottchen haben, dass in Videos (Trickfilmen) und in Grafiken (Webseiten, Flyer, Plakate…) erscheint. Im Prinzip ist das keine schlechte Idee, allerdings muss das Maskottchen dann auch irgendwie “süss”, witzig und originell sein und einen Wiedererkennungswert haben. Also nicht das 10000ste japanische Manga oder irgendsoeine 0/815-Comic-Figur. Und schon gar nicht so doof und nervig wie Karl Klammer von Microsoft. Sonst geht das nach hinten los.
Also bräuchten wir einen so richtig guten Künstler, der viel für uns arbeitet. Eine Comic-Figur, die ich klasse finde, ist Donald Duck. Aber Carl Barks ist ein Jahrhundertgenie. Ich sehe eher schwarz, dass wir da jemanden finden.


#13

Danke, für das Feedback :sunglasses: ich hoffe ich habe mit diesem Thema wenigsten die Idee in den Raum stellen können. Mit der Umsetzung kann ich leider nicht dienen, auch wenn mich die Themen Animation und Augmented Reality ziemlich interessieren.

Mir schwebt im Idealfall ein animierter Bot vor. z.B. könnten die FAQ auf der Webseite in einen Bot integriert werden. Ein Zwischending zwischen Chatbot, Sprachassistent, Tamagotchi, Maskottchen.


#14

Das Piratenprogramm als Audiodatei // Kombination aus Hörbuch und Buch

Aus dem Anlass der Fusion von Kindle (E-Buch) und Audible (E-Hörbuch) und den vielen Wiki-Artikeln, die bereits als Audiodateien existieren. Gibt es eine Audiodatei des Piratenprogramms bzw. ein Tool zum hören? So könnte man sich das Piratenprogramm, entweder nur anhören, sowie anhören und gleichzeitig selbstlesen.
Ich kenne gerade eben noch die Funktion (“Laut vorlesen”) von Microsoft Word 2016:

Da kann man sich alle Texte reinkopieren und von einer Stimme laut vorlesen lassen.


#15

Hiho,
2 Deppen ein Gedanke. In der Hessischen Dchattenkommunikation habe ich ähnliches vorgeschlagen. Ins unreine gesprochen steht hier folgendes:

“13.09. Apropos proxy. Wenn wir keine realen Piraten mit ihren Köpfen nutzen möchten, kann man auch z.b. Ein Schattenkabinet aus 5 virtuellen Themenspezifischen Piraten entwerfen. Die könnte man dan nutzen, um den wunsch des wählers nach gesichtetn zu themen zu erfüllen. Die würden immer bei der PP bleiben und mit technik wie animoji könnten die gar bei talkshows dazugeschaltet werden”

"26.09. Seit ein paar Tagen spukt in meinem Kopf der Gedanke eines virtuellen Proxykandidaten für die Piraten Hessen.
Also eine virtuelles “Gesicht” für unsere Themen, dem man Zitate in den Mund legen kann und Wahlplakate drucken kann. Ähnlich wie einer dieser Stickerpacks hier in telegramm gezeichnet. Ein androgyner Pirat bei dem man das Gschlecht und die sexuelle orientierung nicht fest erkennen kann um für frauen wie männer zu einer selbstidentifikation führt. Ein hybrit aus Jack Sparrow und Marry Read. https://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Read " … “Ich stell mir sowas vor wie bei der Musikband “Gorillaz”, die es zunächst auch nur virtuell gab.”

“16.10.
Also. Problem: weil wir eben nicht in der Lage sind, ein schlüssiges nachvollziehbares Bild zu malen, das die Menschen teilen, haben wir keinen Wahlerfolg.
Lösung: durch eine sympathischen virtuellen Proxy können Wähler unsere Themenkomplexe greifbar mit einem (bleibenden) Gesicht verbinden und wir können unsere Utopien verkörpern und gut vermarkten”

Ich kann mir das sehr gut in Kombination mit der Idee von Einfach Arne vorstellen, den Proxy dann auf einer utopischen Landkarte wandeln zulassen. Eine “Bunte Republik Neuland” mit der “Freiheitsbucht” und weiteren thematischen Landmarken.


#16

Und wie läuft dann die eventuelle Implementierung und Umsetzung einer Idee ab? Wird so etwas auf dem Parteitag vorgestellt nachdem eine Arbeitsgruppe ein tragfähiges Konzept entwickelt hat? Und: Wer würde das dann möglichst gut umsetzen? Ein beauftragtes Unternehmen von außerhalb oder die Piraten selbst? Sind die zeitlichen und finanziellen Ressourcen überhaupt verfügbar?
Das ist ja dann eher eine Marketingstrategie und weniger eine inhaltliche Sache. Wobei es auch schon immer wichtig war/ist den Inhalt auch möglichst gut zu transportieren.

Mir schwebt eher eine Figur wie R2-D2, Wall-E oder Marvin vor. AL wäre ja weniger symphatisch.
Man könnte sich auch an PC-Spielen, wie Monkey Island und Donkey Kong, oder an Comics und Mangas orientieren.
Auch Filmfiguren oder Filmschauspieler, z.B. Käpt’n Jack Sparrow für einen Käpt’n Hack Error, Hugh Jackmann als Huge Hackmann, könnten als Vorlage dienen.
Geschlechtslos finde ich bei menschlichen Figuren schwierig. Da würde ich dann eher auf ein Tier z.B. Krake, Affe oder Papagei, mythologische Gestalt, wie z.B. Medusa, Amazonen, (nicht gerade Symphatisch) Sirenen (könnten auch als Symbol für die Überwachung herangezogen werden) oder eine Meerjungfrau, oder, wie gesagt, auf einen Roboter, zurückgreifen.
Es könnten ja auch mehrere Figuren entstehen.
Ich fände es eben wichtig die Eigenschaften eines Piraten mit dem Prozess der Digitalisierung zu verbinden bzw. den Mut eines Entdeckers und Abenteurers mit den neuen technologischen bzw. digitalen Formen der heutigen Lebenswelt.


#17

Aufgrund vieler positiver Rückmeldungen in Hessen würde ich gerne ein Budget nichtberwendeter Wahlkampfmittel beantragen, um einen Satz Entwürfe extern von einem Designstudio entwerfen zu lassen. In der Kobination mit einem Konzeptpapier würde ich das dann beim LPT 19.1 abstimmen lassen, ob es mit veränderungen weiter verfolgt wird und ausgebaut wird.


#18

Ich könnte mich damit anfreunden, die Figur muss aber wirklich gut sein, das kann man leider nicht forcieren… Eine Möglichkeit wäre Wombat, der Pirat. Andererseits ist ein/e Jack Sparrow-Typin cooler


#19

unser wombat wäre auch ne coole Idee ^^


#20

Ja, Piraten lieben Wombats