AG Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Rettungsdienst

Tags: #<Tag:0x00007f4abfdbc598>

Weiß jemand von euch, wie es um diese AG steht?
Gibt es da noch Aktivität?
Gibt es ggf. Interessenten, diese zu Reaktivieren?

Interesse ja.
Notwendigkeit für eine solche AG absolut.

Und aufgrund des Klimawandels muss sich die Politik eh mal wieder verstärkt um das Thema kümmern, da mit steigender Anzahl von klimabedingten Katastrophen, von Stürmen zu Überschwemmungen und Dürrebränden, zu rechnen ist.

Nur fehlt mir die Zeit-Ressource, um zu festgelegten Zeiten an $Dingen zu arbeiten und im Mumble zu sein. Aber ohne festen Zeitrahmen kann ich gern mitarbeiten.

1 Like

Die AG ist derzeit ruhend. https://wiki.piratenpartei.de/AG_Bevölkerungsschutz,_Katastrophenhilfe_und_Rettungsdienst

Ich würde mir wünschen, dass wir diese wieder nach vorne schieben. Es gibt ja etliches was behandelt werden müsste. Unabhängig vom Klimawandel :slight_smile:

Vor allem müssten wir auch auch schauen, was wir aktive Retter aus welchem Bereich auch immer wieder bewerben. Und sei es die Verpflegung. Und der Tellerrand dürfte auch nicht nur D sein sondern wie eigentlich gut gepflegt auch Internationale Hilfe.

Jm2c

Thomas

Thomas, du hast den Job :slight_smile:
Darfst gern mitmachen.

Tellerrand internationale Hilfe ist schön und gut, aber bitte nicht den zweiten Schritt vor dem ersten machen. Von daher sollten wir erstmal sehen, wie die Lage in Deutschland ist und was optimiert werden muss. Dann schauen wir uns dass für Europa an und dann sehen wir, was unsere Mittel für die Welt tun können. Wir sollten aber nicht hingehen, alles gleich so zu planen, Weltfeuerwehrmann spielen zu können. Wenn es am Ende mit den verfügbaren Mitteln umsetzbar ist, gut. Aber das zeigt sich am Schluß. Erstmal sehen, dass die knappen Finanzmittel und Infrastruktur-Ressourcen ausreichen, die potentiellen Großschadenslagen im eigenen Land zu beheben.

Ich habe gerade entdeckt, dass die Grünen zum Thema Katastropehnschutz gerade ein paar Ideen veröffentlicht haben:

https://www.gruene-bundestag.de/themen/klimaschutz/neue-perspektiven-fuer-den-katastrophenschutz

Ok… da hat das Autorinnenduo viel Prosa geschrieben, um ein paar nichtssagende Allgemeinforderungen zu präsentieren, die noch dazu viel Müll enthalten, weil Löschflugzeuge für den Einsatz in D völlig ungeeignet sind.

Und wenn Förderung der Diversität als eine wichtige Forderung für den KatS genannt wird, wird es einfach sinnbefreit. ABER: Selbst die Grünen haben erkannt, dass ein grundsätzliches Problem besteht. Und die Sache mit rescEU (https://ec.europa.eu/echo/files/aid/countries/factsheets/thematic/resceu_en.pdf) ist auch hochinteressant, davon hatte ich noch nichts gehört.

Katastrophenschutz ist jedenfalls absolut geboten in Zeiten des Klimawandels. Und hier ist ein Feld, in dem wir uns austoben können, weil es keine andere Partei ernsthaft betreibt.