Abgesagt! Bundesparteitag 2020.1 14./15.11 in Fürstenwalde

Tags: #<Tag:0x00007f131809fd08>
1 Like

Derweil ist auch im Kreis Oder-Spree die Corona-Ampel heute auf rot gesprungen :frowning: https://www.landkreis-oder-spree.de/Service-Aktuelles/Aktuelles/Coronavirus/Update-der-Coronavirus-Fälle-im-Landkreis.php?object=tx,3410.5&ModID=7&FID=2689.3549.1&la=1&NavID=2689.190.1

BPT wurde heute in der Vorstandssitzung abgesagt.

7 Likes

Danke euch.

1 Like

Bezugnehmend auf die Mail des Bundesvorstandes zur Absage des Parteitages, möchte ich hier meinen ausdrücklichen Dank für die Bemühungen einen BPT in dieser Zeit zu organisieren ausdrücken. Dies gilt ausdrücklich und insbesondere für das Orga Team.

Ich hoffe der Gesetzgeber schafft eine Möglichkeit einen wie auch immer gearteten Parteitag stattfinden zu lassen.

Wegen der Laufzeiten bei einer schriftlichen Wahl, bitte ich darüber nachzudenken, ob eine digitale Wahl, oder eine Mischform aus digitaler Registrierung und Selbstausdruck der Wahlunterlagen auch möglich wäre. Dies würde die Wahl wohl beschleunigen und die Kosten reduzieren.

Sollte es Piraten geben, die tatsächlich nicht in der Lage sind, sich digital zu registrieren, könnten diese dies in einer Geschäftsstelle tun und dort auch gleich die Wahlunterlagen abholen.

Angesichts der Tatsache, dass damit eher mehr Mitglieder an den Wahlen teilnehmen könnten, als auf einem Präsenzparteitag, sollte das rechtlich kein Problem darstellen.

Gruß
Andi

4 Likes

Ich würde mich über neue Konzepte sehr freuen und kann ansonsten @Pirat_Andi nur zustimmen.

Die Rechtsgrundlage ist seit Gestern da:

1 Like

Könnte man nicht die Wahl der einzelnen BuVo Posten in elektronischer Form durchführen und über das Ergebnis dieser elektronsichen Vorwahl dann in einer Briefwahl abstimmen, in der nur noch mit Ja oder Nein für den gesamten BuVo gestimmt werden kann.

Die rechtliche Verbindliche Wahl findet dann in der Briefwahl statt, aber die eigentliche Besetzung der Posten machen wir elektronisch.

2 Likes

Die Idee gefällt mir.
Wie schaut die Idee rechtlich aus?

Gruß
Andi

Gibt es etwas Neues zu den Planungen für einen Parteitag?

Gruß
Andi

Einen Parteitag in herkömmlichen Sinn wird es auf absehbare Zeit nicht geben.
Der Bundesvorstand arbeite aber an Vorstandswahlen. Wie es bisher aussieht wird es dazu erst einen Satzungsänderungsantrag geben um die Abläufe einer Briefwahl in einer Briefwahlordnung zu verankern.

Daraufhin werden wir die Vorstandswahlen angehen. Vorstellungsrunden etc. online mit anschließender Briefwahl.

Wir hatten darüber schon in einer BuVo Sitzung gesprochen.

Wie wollt ihr eine Satzungsänderung abstimmen lassen?

Es wäre schön, ab und an mal über wichtige oder interessante Neuigkeiten aus dem Buvo hier mal zu hören.
Dazu reicht eine Überschrift und ein Link zum Beschluss/Ergebnis
Nicht jeder hat Zeit sich die Buvo Sitzungen alle anzuhören.

Gruß
Andi

2 Likes

Auch die wird per Briefwahl erfolgen.

Nun einen Beschluss dazu gibt es noch nicht, die öffentlichen Beschlüsse und Protokolle sind hier zu finden Tickets - Bundesvorstand 14 - Redmine - Piratenpartei Deutschland

Ich hoffe doch, dass die übrigen Satzungsänderungsanträge betreffend die Zusammensetzung des BuVo und anderer Organe in dieser Abstimmung auch behandelt werden.

das Wort “vorprogrammiert” solltest Du einmal übersetzen und dann nicht mehr verwenden.

Das war ja vorprogrammiert, dass sich an dem Wort jemand stören würde.

Gruß
Andi

Wieso sollte mich das Wort stören?

Auf einer Skala von 1 bis „Mate is alle“: wie sehr schmerzt euch eigentlich, dass die CDU als erste Partei online ihren Vorstand wählt?

Was mich angeht gar nicht. Denn was “online” abgestimmt wird ist Augenwischerei. Sonst müsste es nicht per Briefwahl bestätigt werden.

Die CDU könnte auch ne Münze werfen oder in ein Counterstrike Tourrrnier gehen. Es würde nichts ändern.

Die tatsächliche, rechtsgültige Wahl findet nacher per Briefwahl statt.

1 Like

Nein, nicht ganz, denn in der Brief-„Wahl“ wird es nur noch einen Kandidaten geben.

Merz, Laschet und Röttgen hätten gegenüber Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer versichert, dass sie das Ergebnis einer digitalen Wahl akzeptieren würden, war aus der CDU zu hören. Sie sagten demnach zu, dass sich die beiden unterlegenen Bewerber bei einer abschließenden Briefwahl nicht auf die Stimmzettel setzen lassen würden.

Aber gut, bei Piraten zählt das ja auch als Wahl. :wink:

1 Like